Kurzinfos zur Reise

  • Ideen für Ihre Gruppenreise
  • 16 Tage

Die geplante Reiseroute

TOUR MIT SCHANZ- ROUTE

Programmübersicht

TagDatumHotelProgrammpunkte
1Heute starten wir gemeinsam unsere Reise durch Armenien. Linienflug nach Yerevan.
2YerevanAnkunft in Yerevan und Empfang durch unsere Reiseleitung, die uns die gesamte Reise über begleitet. Transfer zum Hotel für Zimmerbezug und Zeit zum Ausruhen. Es folgt eine orientierende Stadtrundfahrt: Cascade (große Freitreppe); von oben prächtige Aussicht auf die Stadt und den Ararat. Anschließend besuchen wir die neue Kathedrale, die 2001 anlässlich des 1.700-jährigen Jubiläums der Armenisch-Apostolischen Kirche auf einem Hügel im Stadtzentrum erbaut wurde und Gregor dem Erleuchter geweiht ist. Weiterfahrt zu den Ruinen der Urartu-Festung Erebuni (782 v.Chr.), Gang über den Ausgrabungshügel. Wir besuchen dann das kleine Museum mit interessanten Funden aus dem Urartäer-Reich.
3YerevanNach dem Frühstück Fahrt zum eindrucksvoll am Ende einer Schlucht gelegenen Höhlenkloster Geghard (12./13. Jh.), das aus mehreren ineinander verschachtelten Kirchenräumen besteht. Anschließend folgt die Fahrt nach Garni, dort Besichtigung des ionischen Tempels aus der hellenistischen Zeit, im 1. Jh. von König Tiridates am Rande einer tiefen Basaltschlucht erbaut (1.200 m). Dann machen wir eine Wanderung durch die Asat-Schlucht mit den beeindruckenden Basalt-Formationen bis hin zum Havutstar-Kloster (1.400 m).
4YerevanFahrt in die Region Aragatsotn: Hier besichtigen wir die Karmravor-Kirche in Ashtarak. Weiter geht es zu Fuß zu den Ruinen des Wehrklosters Hl. Sargis in Ushi aus dem 5.-18. Jh. - ein auf einer Anhöhe gelegenes, fast unbekanntes Kleinod. In der Nähe befinden sich alte "Zyklopenmauern". Dann besichtigen wir das Kloster Saghmosavank (13. Jh.) am Rande der imposanten Kassakh-Schlucht gelegen. Wanderung von Saghmosavank durch die Schlucht nach Ashtarak.
5YerevanHeute widmen wir den Tag den berühmten Museen Yerevans: Zunächst Besuch und sachkundige Führung in der wissenschaftlichen Bibliothek Matanadaran mit einer wertvollen Sammlung alter armenischer älteste aus dem 5. Jh. stammen. Dann folgt der Besuch des weltweit einzigartigen Museums der Kinderkunst, in dem sehenswerte Malereien und kunsthandwerkliche Produkte von armenischen Kindern und Kindern aus aller Welt ausgestellt sind.
6DilidjanWir fahren heute zum Sevan-See, der Perle Armeniens. Der größte Hochgebirgssee Europas liegt auf 1.900 m Höhe. Unterwegs bekommen wir die Möglichkeit, Obsidian zu sammeln - ein natürlich vorkommendes vulkanisches Gesteinsglas. Danach besichtigen wir die Sevan- Kirchen (9. Jh.), malerisch auf einer Halbinsel gelegen und über 230 Basaltstufen erreichbar. Fahrt nach Dilidjan und weiter zum Dorf Gosh. Hier besichtigen wir das Kloster Goschavank (Ende 12. Jh.) mit Steinmetzarbeiten. Danach Wanderung nach Parz-Lich ("Der klare See"). Er gehört zu den schönsten Seen Armeniens und befindet sich in einem dichten Wald, 1.400 m über dem Meeresspiegel.
7DilidjanWir fahren nach Alaverdi. Entlang der kurvenreichen "Klösterstraße" geht es in das Dorf Sanahin für die Besichtigung der architektonisch harmonischen Klosterakademnie (10.-13- Jh.) mit der Muttergotteskirche aus dem Jahre 934 und seiner sehenswerten Bibliothek. Wanderung zur Kajan-Festung und weiter geht es dann zur Klosteranlage von Haghpat (10.-13- Jh.), das zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Sie beherbergt schöne Kreuzsteine, darunter der Erlöser-Kreuzstein mit einer Darstellung der Kreuzigung. Rückfahrt nach Yerevan.
8SisisanEs geht nach Noratus für die Besichtigung des heute noch benutzten Friedhofes mit vielen Kreuzsteinen (Khatschkaren) aus dem 5.-20. Jh. Dann sehen wir das Kloster Hayravank. Weiterfahrt über den 2.400 m hoch gelegenen Selim-Pass, einem Teil der alten Seidenstraße, mit herrlichen Panoramablicken. Zwischenstopp bei der kleinen Karawanserei Selim. Es geht wieder hinunter in das liebliche fruchtbare Selim-Tal und weiter in eine über 2.000 m hoch gelegene fruchtbare Ebene zum ehemals berühmten Kurort Sisian.
9SisisanDas armenische "Stonehenge" Zorats-Kar steht heute auf unserem Programm. Wir sehen ca. 7.000 Jahre alte Steinsetzungen aus etwa 200 Basaltsteinen,die bis zu 3 m hoch sind. Es geht weiter zum geheimnisvollen Freilichtmuseum von Ughtasar (3.200 m ) für die Besichtigung der berühmten Felsenzeichnungen.
10SisisanDurch die wildromantische Landschaft fahren wir zum Kloster Tatev, UNESCO-Weltkulturerbe (9. Jh.). Es ist religiöses und spirituelles Zentrum Alt-Armeniens, eindrucksvoll auf einem steilen Felsvorsprung über der gewaltigen Vorotan-Schlucht gelegen. Abstieg zu Fuß hinunter in die Schlucht. Hier sehen wir ein schönes Nonnenkloster und eine einmalige Natur-Brücke.
11YerevanFahrt in ein breites fruchtbares Tal zum bekannten Weindorf Areni. Hier besichtigen wir die gleichnamige Kirche. Wanderung zum Kloster Noravank (13. Jh.), malerisch auf einem Felsplateau am Ende einer engen Schlucht gelegen, in einer imposanten Berglandschaft mit bizarren roten Felswänden. Wir sehen die restaurierte Klosteranlage mit mehreren Kirchen, darunter der mehrgeschossigen reichverzierten Mausoleumskirche.
12YerevanWir machen heute einen Ausflug in die wunderschöne Berglandschaft des Ara-Ler (2.575 m). Fahrt nach Yeghvard und Besichtigung der reichverzierten Kirche. Dann Weiterfahrt zur Kapelle Tsaghkevank am Fuße des Berges, Aufstieg auf die Spitze.
13YerevanDurch die Ararat-Ebene geht es heute zum wichtigsten Wallfahrtsort Armeniens, der renovierten Klosteranlage Chor Virap (4.-7. Jh.), wo der Überlieferung nach Gregor der Erleuchter wegen der Verbreitung des Christentums in eine "tiefe Grube" eingesperrt war. Einzigartiger Blick auf den auf türkischem Gebiet liegenden heiligen Berg der Armenier, den Ararat (5.165 m). Anschließend Fahrt zu den Ruinen der Urartu-Festung Erebuni (782 v.Chr.). Gang über den Ausgrabungshügel und Besuch des Museums mit interessanten Funden aus dem Urartäer-Reich. Besuch der Cognac-Fabrik und Verkostung, anschließender Bummel durch die Markthallen der Stadt. Danach Besuch der Gai-Moschee.
14YerevanWir unternehmen einen Ausflug in die herrliche Berglandschaft am Fuße des Aragats (4.090 m). Wir fahren zur Forschungsstation der kosmischen Strahlen, die sich bei Kari-Lich (Stein-See) befindet (3.250 m). Aufstieg auf der rechten Seite von Kari-Lich zur südlichen Spitze. Durch die alpinen Felder nähern wir uns in fast 3 Stunden dem südlichen Fuß der Spitze, dann werden die Felsen bis zum Gipfel hoch bestiegen (3.879 m). Weiterfahrt zur Festung Amberd, einer Burgruine und Kirche aus dem 9. Jh. auf einem Felsplateau in der gebirgigen Landschaft gelegen.
15YerevanEs geht heute zunächst nach Etschmiadsin, dem Zentrum der Armenisch-Apostolischen Kirche und Residenz des Katholikos. Wir sehen die Kirche der Hl. Hripsime aus dem Jahre 618, die als die charakteristischste aller armenischen Kirchen gilt. Dann geht es zur Kirche der Hl. Gajane, sowie zur Großen Kathedrale. Nachmittags Fahrt nach Sardarapat und Besuch des eindrucksvollen Ethnographischen Museums. Unterwegs nach Yerevan besichtigen wir die teilweise restaurierten Ruinen der Swatnotz-Kirche - eine monumentale Rundkirche aus dem 7. Jh. Abschieds-Abendessen.
16Heute endet unsere Reise durch Armenien mit dem Transfer zum Flughafen und dem Rückflug nach Deutschland.