Kurzinfos zur Reise

  • Ideen für Ihre Gruppenreise
  • 7 Tage

Die geplante Reiseroute

TOUR MIT SCHANZ- ROUTE

Begegnungen auf der Reise

TagBegegnung
2Besuch eines armenischen Kreuzsteinmeisters
2Mittagessen in einer Kunstschule
2Abendessen in der berühmten Teppich-Fabrik
3Mittagessen & Weinprobe auf einem Bauernhof
4Gespräch mit einem deutschsprachigen Priester über die armenische Religion & Kirchenbaukunst
4Besuch einesMeisters für Kreuzsteine aus Tuffstein, die Zeugnisse des armenischen Glaubens sind
4Mittagessen bei einer Privatfamilie
5Mittagessen bei einer Privatfamilie

Programmübersicht

TagDatumHotelProgrammpunkte
1YerevanLinienflug nach Yerevan und Empfang durch unsere Reiseleitung, die uns die gesamte Reise über begleitet. Abendessen und Übernachtung in unserem Hotel in Yerevan.
2YerevanNach unserem reichhaltigen Frühstück (wie jeden Morgen auf der Reise) besichtigen wir die wunderschönen Kreuzsteine aus der Stadt Dsholfa. Diese gehörten zu dem größten armenischen Friedhof aus 10.000 Kreuzsteinen, die 2010 vernichtet wurden. Nur weniger als 10 davon sind gerettet worden. Ein schöner Spaziergang führt uns durch das Herz von Yerevan. Hier sehen wir den Republikplatz, die Kaskade und das Opernhaus. Mittagessen in einer Kunstschule, in der die bedeutenden Künstler ihre Handwerke ausstellen. Außerdem besuchen wir einen armenischen Kreuzsteinmeister. Fahrt vorbei am Dorf Musaler, in dem die Überlebenden des durch Franz Werfel berühmt gewordenen Musa Dagh angesiedelt wurden, nach Etschmiadsin, dem Sitz des armenischen Katholikos und das religiöse Zentrum des armenischen Volkes. Besichtigung der Kirche Surb Hripsime, ein Meisterwerk der klassischen armenischen Baukunst aus dem 7. Jh. Abendessen in der berühmten armenischen Fabrik für Teppiche, wo wir sehen können, wie die alten Muster von den Kreuzsteinen auf den schönen alten Teppichen verwendet wurden. Übernachtung in unserem Hotel in Yerevan.
3DilidjanHeute erkunden wir die Araratebene, wo Noah nach dem Abstieg auf dem Berg Ararat die erste Weinrebe gepflanzt hat. Die Araratebene spielt eine wichtige Rolle im Weinbau des Landes. Hier wächst die endemische Weinrebe Areni, wovon der bekannte gleichnamige Rotwein gemacht wird. Es folgt der Besuch eines Bauernhofes mit einem rustikalen Weinkeller. Mittagessen und Weinverkostung der verschiedenen armenischen Hausweinsorten bei dem Bauern, wo wir mehr über das ländliche Leben erfahren. Besuch des größten armenischen Friedhofes Noradus, der aus mehreren Kreuzsteinen aus verschiedenen Jahrhunderten besteht. Besonders interessant sind die Steine mit den alten Darstellungen vom Leben. Besichtigung des am Ende der wunderschönen Schlucht Amaghu gelegenen Klosters Noraw ank , das durch seine besonderen Außenreliefs beeindruckt und durch seine rötliche Fassade bei untergehender Sonne kaum von seiner felsigen Umgebung zu unterscheiden ist. Auf unserer Weiterreise besichtigen wir die einzige gut erhaltene Karawanserei Armeniens. Weiterfahrt zum Sevansee, der etwa 1.900 m über dem Meeresspiegel liegt. Abendessen und Übernachtung in unserem Hotel in Dilidjan.
4HaghpatGespräch mit einem deutschsprachigen Priester über die armenischen Religion und Kirchenbaukunst. Besichtigung des einzigartigen Refektoriums, das eine architektonische Meisterleitung ist! Weiter geht es zum alten Stadtteil von Dilidjan mit dem typischen Stil der Holzbalkone aus dem 19. Jh. Mittagessen bei einer armenischen Privatfamilie in Dilidjan. Dann besuchen wir einen Meister für Kreuzsteine aus Tuffstein, die Zeugnisse des armenischen Glaubens sind. Im Anschluss besichtigen wir das Kloster Goschawank . Besonders speziell ist der Kreuzstein. Als ob der geduldige Meister mit ganz kleinen Nadelstichen jeden Zentimeter der Tuffsteine bearbeitet hat! Abendessen und Übernachtung in Haghpat.
5YerevanIm reichsten Waldgebiet Armeniens mit seinen unzugänglichen Dörfern verbergen sich bedeutendste Klöster und Bildungsstätten des Mittelalters. Auf einem Hochplateau, finden wir das Kloster Haghpat. Fahrt zum Berg Aragats, dem höchsten Armeniens (4.095 m). Daraufhin geht es zum Psalmenkloster Saghmosaw ank aus dem 13. Jh., am Rande der Schlucht Kasach. Mittagessen bei einer armenischen Privatfamilie, wo wir das Leben der Einheimischen kennenlernen werden. Übernachtung in Yerevan.
6YerevanHeute erwartet uns ein schöner Ausflug zum hellenistischen Tempel Garni aus dem ersten Jahrhundert, das am Rande der schönen Schlucht Asat liegt. Wir fahren weiter zum Höhlenkloster Geghard, das zu den schönsten Klöstern im Kaukasus zählt, zum UNESCO Welterbe gehört und die beste Akkustik Armeniens hat. Abendessen und Übernachtung in unserem Hotel in Yerevan.
7Heute endet unsere Reise durch Armenien mit dem Transfer zum Flughafen Yerevan und dem Rückflug.