Kurzinfos zur Reise

  • Ideen für Ihre Gruppenreise
  • 12 Tage

Die geplante Reiseroute

TOUR MIT SCHANZ- ROUTE

Programmübersicht

TagDatumHotelProgrammpunkte
1FatimaWir entdecken Lissabon auf einem Rundgang vom Castelo Sao Jorge bis in das zentrale Baixa-Viertel. Am Ufer des Tejo gelangen wir nach Belem, wo wir das Hieronymuskloster, die Grabstätte der portugiesischen Könige, Vasco da Gamas und den Turm von Belem besuchen - Meisterwerke der manuelinschen Kunst zu Beginn des 16. Jh. Auf Schritt und Tritt stoßen wir auf die große portugiesische Geschichte, die uns das Denkmal der Entdeckungen anschaulich erklärt.
2FatimaDer große portugiesische Wallfahrtsort Fatima zieht weiterhin jedes Jahr Millionen von Pilgern in seinen Bann, die sich auf dem großen Vorplatz vor der neubarocken Kirche mit ihrem Säulengang und der Erscheinungskapelle zusammenfinden. Nachmittags fahren wir nach Valinhosund Aljustrel zum Haus der Schäferskinder. Hier bietet sich uns die Möglichkeit, Heilige Messe zu feiern oder an einem Gottesdienst und an den religiösen Feiern und der Lichterprozession teilzunehmen.
3SalamancaIn Coimbra steht die älteste Universität Portugals und das fröhliche Studentenleben beherrscht immer noch das Leben der Stadt. Wir besichtigen die Universität mit ihrer Bibliothek und die reinste romanische Kathedrale Portugals. Durch die engen Gassen spazieren wir bis zum Karmelitenkloster, in dem Schwester Lucia lebte und verstarb, eines der Schäferskinder von Fatima. Bereits auf spanischer Seite erkunden wir die Grenzstadt Ciudad Rodrigo,ein vollständig ummauertes Städtchen mit vielen Adelshäusern, einer ursprünglich romanischen Kathedrale und einladenden Gassen.
4SegoviaDie schöne Altstadt Salamancas ist reich an bedeutenden Baudenkmälern wie der Hauptplatz, die beiden Kathedralen, das Muschelhaus und die berühmte Universität. Die ausgeglichene Mischung aus Studenten und Besuchern verleitet zu einem Spaziergang durch die belebten Straßen bevor wir nach Alba de Tormesaufbrechen.n In dieser herzoglichen Stadt, in der Therese von Avila starb und begraben liegt, werden die Unbeschuhten Karmeliter und Karmelitinnen in Erinnerung bewahrt.n Weiter geht es zum Geburtsort der Hl. Therese, Avila, der uns mit seiner beeindruckenden Stadtmauern, der Kathedrale, der Vinzenzkirche, Palästen und Adelshäusern empfängt. Natürlich gehen wir auch auf das Leben und das Werk dieser großen Mystikerin, der Hl. Therese von Jesus, im Karmelitinnenkloster der Menschwerdung und in ihrem Geburtshaus ein.n Hier bietet sich uns die Möglichkeit, Heilige Messe zu feiern oder an einem Gottesdienst teilzunehmen.
5BurgosDen Vormittag widmen wir Segovia:Ausgehend vom römischen Aquädukt gelangen wir über die gotische Kathedrale bis zur mittelalterlichen Burg. Dabei geht es durch das Judenviertel und vorbei an romanischen Kirchen und Adelshäusern wie dem Lozoyaturm. Vor der Stadt liegt die Fuencisla-Wallfahrtskapelle, das Karmelitenkloster, in dem der Mystiker, Dichter und Reformer des männlichen Zweiges der Karmeliter, Johannes vom Kreuz, Prior war und begraben liegt. Nachmittags fahren wir nach Burgos mit einem kurzen Zwischenhalt in Aranda de Duero, Hauptstadt des Weinanbaugebiets Ribera del Duero. Ankunft in Burgos.n Hier bietet sich uns die Möglichkeit zum Besuch einer Weinkellerei mit Verkostung.
6LourdesBurgos, eine wichtige Station des Jakobsweges, empfängt uns mit dem interessanten Renaissancetor Santa Maria, das uns den Weg zur Kathedrale öffnet, einem herausragenden Werk der Gotik und Weltkulturerbe. In der Kathedrale besteht die Möglichkeit, Heilige Messe zu feiern oder an einem Gottesdienst teilzunehmen. Auf dem Weg nach Lourdes gelangen wir in San Sebastian an die Küste. Möglichkeit ein Mittagsessen in einem Apfelweinlokal "Sidreria" zu organisieren.
7LourdesHier in Lourdes, in diesem malerischen Pyrenäental, entstand die Wallfahrtsstätte um die Grotte herum, in der die Marienerscheinungen vor Bernadette stattfanden. Wir besuchen die neugotische Basilika, die Rosenkranzkirche, die unterirdische Basilika, den Kreuzweg und das Haus der Heiligen. Auch hier bietet sich uns die Möglichkeit, Heilige Messe zu feiern oder an einem Gottesdienst und an religiösen Feiern mit der Lichterprozession teilzunehmen.
8MontserratAm Vormittag überqueren wir die Pyrenäen und halten in Andorra, heute interessantes Handelszentrum. Im Herzen Kataloniens liegt Montserratmit seinem Benediktinerkloster und seiner bedeutenden historistischen Kirche in der die Moreneta steht, die Muttergottes von Montserrat. Hier können wir wieder Heilige Messe feiern oder an einem Gottesdienst teilnehmen. Außerdem kann hier das Ehegelübde erneuert werden!
9MontserratAuf einer Panoramarundfahrt durch Barcelona lernen wir die großen Alleen der Stadt mit den Jugendstilhäusern kennen. Wir gelangen an die Sagrada Familia, das Meisterwerk von Gaudi. Nach einem kurzen Halt an einem weiteren bedeutenden Werk des Künstlers, dem Guell-Park, erkunden wir die Altstadt zu Fuß: Gotisches Viertel, Kathedrale und die Ramblas, traditionelle Promenaden. Möglichkeit zu einem Tapas-Mittagessen.
10MadridDer Weg führt uns heute durch das katalanische Bergland und die aragonesischen Ebenen zur Hauptstadt des Ebro, Zaragoza: Die Stadt hat bedeutende Baudenkmäler zu bieten, wie die Aljaferia (ehemals Palast des arabischen Emirs) und die Seo von San Salvador (weitläufige gotische Kathedrale mit Mudejareinfluss). Aber der Anziehungspunkt der Stadt ist die Pilar-Basilika, dort wo die Muttergottes dem Jakobus erschien, wohl die einzige Marienerscheinung zu ihren Lebzeiten. Auch hier haben wir wieder die Möglichkeit, Heilige Messe zu feiern oder an einem Gottesdienst teilzunehmen.
11MadridUnsere Stadtrundfahrt in Madrid eröffnet uns die Ausmaße und Schönheit der Stadt. Wir sehen im Madrid der Habsburger, die 1561 Spaniens Hauptstadt wurde, den Königspalast und die anlässlich der Erhebung Madrids zum Bischofsitz im 19. Jh. begonnene Kathedrale. Von dort geht es über die Galle Mayor und den Rathausplatz zum Hauptplatz aus dem 17. Jhd. Weiter über die Toledostraße gelangen wir zur Puerta del Sol und unzählige Winkel erinnern uns an die spanische Geschichte der letzten 500 Jahre. Möglichkeit eines besonderen Abschieds-Abendessens oder der Teilnahme an einem Flamenco-Abend.
12Transfer zum Flughafen Madrid.