Ladeanimation
Seite wird geladen …
icon-pfeil-hoch
Zurück NACH OBEN

Oman

Die Legende am Golf

Wadikhalid
Zeitraum:
icon-kalender
ohne Datum
Dauer:
icon-reisedauer
12 Tage / 11 Nächte
Art:
icon-reiseart
MusterReise
Land:

Inhalt dieser Reise:

Zur besseren Orientierung, haben wir Ihnen die Informationen dieser Reise aufgegliedert. Nutzen Sie einfach das folgende Inhaltsverzeichnis, um direkt zum gewünschten Inhalt zu springen.

Einleitung

Programmübersicht

TagWochentagFahrtzeit (STD/KM)MahlzeitenProgramm
10,5 / 15ALinienflug nach Muscat & Fahrt zum Hotel
2-F/ABesichtigung des historischen und modernen Muscat
32 / 155F/ABesuch der Sultans-Qaboos-Grand-Mosque, Amouage Parfüm Fabrik & Birkat Al Mauz
41,5 / 90F/AAusflug mit Jeeps zum Grünen Berg, Diana Point, benannt nach der verstorbenen Prinzessin von Wales & Wadi Bani Habib
52 / 135F/AFahrt zur Festung Bahla, Töpferei von Bahla, zum Schloss Jabrin, Al Hamra, Jebel Shams, was auf Deutsch Sonnenberg bedeutet & Dorf Ghul
62,5 / 210F/AErkundung des traditionellen Silbersouk, Ibra, einem mittelalterlichen Dorf & die Wahiba Wüste
72,5 / 210F/AFahrt zur immergrünen Wadi Bani Khalid, Al Kamil, Jaalan Bani Bu Ali, Schildkrötenstrände & Ras Al Jinz
83,5 / 210F/AFahrt nach Sur, bekannt als wichtiger Dreh- und Angelpunkt für den Handel über alle Ozeane, Dhow Werft, Wadi Tiwi & Muscat
92 / 1050F/AInlandsflug nach Salalah & Erkundung der Hauptstadt des Dhofar, auch „Parfüm Hauptstadt Arabiens“ genannt
102 / 160F/ADurch die palmenbewachsene Küste nach Taqa, Sumhuram, Klippen der Rawri Lagune & Bin Alis Grabstätte
112 / 110F/AFahrt ins Qara Gebirge, Mughsayl, wo es wundervolle weiße Strände gibt & Besuch der Marniff-Grotte ÜN
120,5 / 20F/ARückflug vom Flughafen in Salalah nach Deutschland
F = Frühstück | M = Mittagessen | A = Abendessen

Unser Reiseprogramm

1. Tag / Anreise

Nach individueller Anreise nach Muscat starten wir heute gemeinsam unsere Reise durch den Oman. Empfang durch den Reiseleiter, der uns die gesamte Reise über begleitet.

Am Abend geht es für Abendessen und Übernachtung in unser Hotel in Muscat.
Tagesstrecke: 15 km, Fahrtdauer: 0,5 Std.

2. Tag / Muscat

Nach unserem reichhaltigen Frühstück im Hotel (wie jeden Morgen auf der Reise) machen wir heute eine Panoramafahrt durch Muscat. Zunächst besuchen wir das Royal Opera House Muscat. Es ist das erste Opernhaus der arabischen Halbinsel, ein gewaltiger Neubau, der arabische Architekturtraditionen mit moderner Konzerthallen-Hightech. Das glamouröse Prestigeobjekt hat den Anspruch, ein hochwertiges Kulturzentrum für alle Omanis zu sein.

Danach Treffen wir uns mit dem Vertreter der christlichen Gemeinde und besuchen eine der Kirchen in Muscat. Im Anschluss fahren wir in die Altstadt von Muscat zum Bait Al Zubair, einem Museum über die Entwicklung Omans. Es beherbergt eine eindrucksvolle Sammlung an Trachten, Juwelen, Silberschmuck und Möbeln. Dann halten wir am Al Alam Palast, dem von einem indischen-Architekten entworfenen Repräsentationspalast. Der Sultan benutzt diesen vorwiegend um seine Staatsgäste zu empfangen. Er wird flankiert von zwei großen Festungen, Al Jalali (1578) zur Rechten und Al Mirani (1588) zur Linken. Beide Burgen stammen aus der Zeit der portugiesischen Besatzung.

Mittagessen in einem einheimischen Restaurant. Anschließend geht es entlang der Corniche zum Mattrah Souk, dem ältesten Markt Omans. Hier haben wir Zeit zur freien Verfügung für einen Rundgang in den engen, vom Weihrauch- und Sandelholzduft erfüllten Gassen.

Abendessen und Übernachtung in unserem Hotel in Muscat.

3. Tag / Birkat al Mauz & Nizwa

Unser erstes Ziel des heutigen Tages ist die Sultan-Qabus-Moschee, die fünftgrößte Moschee der Welt. Hier treffen wir einen Repräsentanten des islamischen Zentrums, der uns mehr über den Islam berichten wird. Selbstverständlich besuchen wir auch die Moschee selbst. Dekoriert mit wunderschönem Kunsthandwerk und ausgestattet mit 14 Meter langen Swarovski Kronleuchtern und einem riesigen, in einem Stück gewebten Teppich in der Gebetshalle der Männer. Weiter geht es zum Besuch der Amouge Parfüm Fabrik. Diese vertreibt das wertvollste Parfüm der Welt. Wir bekommen Einblicke in die Zusammenstellung und Herstellung dieses kostbaren Produktes und dürfen sogar die verschiedenen Düfte testen.

Kurz vor Nizwa erreichen wir Birkat Al Mauz, einen schönen Ort um einen atemberaubenden Sonnenuntergang zu bewundern. Wir genießen einen Spaziergang zum alten Dorf, wo wir die Dattelplantagen und Wasserkanäle, die sogenannten Aflaj sehen können. Die Aflajsysteme dieser Gegend sind eines der fünf UNESCO-Weltkulturerben in Oman.. Diese vertreibt das wertvollste Parfüm der Welt. Wir bekommen Einblicke in die Zusammenstellung und Herstellung dieses kostbaren Produktes und dürfen sogar die verschiedenen Düfte testen.

Abendessen und Übernachtung in unserem Hotel in Nizwa.
Tagesstrecke: 155km, Fahrtdauer: 2 Std.

4. Tag / Grüner Berg & Diana Point

Heute machen wir einen Ausflug zum Grünen Berg. Sein Name rührt daher, dass die Region zu den fruchtbarsten des Landes gehört. In den Obstgärten und auf den ausgedehnten Terassenfeldern gedeihen Mais, Granatäpfel, Aprikosen, Pfirsiche, Mandeln, Walnüsse, Weintrauben und Rosen, aus denen das berühmte Jebel Akhdar-Rosenwasser destilliert wird.

Weiter geht es zum Diana Point, benannt nach der verstorbenen Prinzessin von Wales, die dort 1990 mit ihrem Hubschrauber anhielt um die Aussicht zu bewundern. Ein Spaziergang im verfallenen Dorf von Wadi Bani Habib mit Blick auf ein weiteres verlassenes Lehmdorf am gegenüberliegenden Hang lohnt sich auf jeden Fall.

Abendessen und Übernachtung in unserem Hotel in Nizwa.
Tagesstrecke: 90 km, Fahrtdauer: 1,5 Std.

5. Tag / Jabrin & Jebel Shams

Unsere erste Besichtigung des Tages wird die Festung von Bahla, der ältesten und größten aller omanischen Burgen sein.

Danach besuchen wir die Töpfereien von Bahla. Einst war Bahla Zentrum des Töpferhandwerks, dessen Produkte im ganzen land berühmt waren.

Unsere Route geht weiter bis zum im 17. Jh. erbauten Schloss Jabrin, von dem gesagt wird, dass es das Schönste in ganz Oman sei. Es scheint beinahe so, als hätten alle Künstler und Architekten der damaligen Zeit zur Herrlichkeit dieses Baus beigetragen. In einzelnen Teilen des Gebäudes befinden sich wundervoll gemalte islamische Motive auf den Trägerbalken der Decke.

Fahrt nach Al Hamma, einem Dorf, das von der Regierung restauriert wurde, um dem Besucher anschaulich darzustellen, wie Omans Bevölkerung in früheren Zeiten lebte. Dies erlaubt den heutigen Einwohnern, uns ihre Werkstätten zu zeigen und gleichzeitig können wir die prächtigen dreistöckigen Häuser bewundern, von denen einige mehrere Jahrhunderte alt sind.

Anschließend fahren wir die Straße zum Jebel Shams, was auf Deutsch Sonnenberg bedeutet. Er ist der höchste Berg in ganz Oman und erreicht eine Höhe von 3.009 Meter. Die Fahrt hinauf ist wundervoll und abenteuerlich. Der Straße folgend kommen wir an dem alten Dorf Ghul mit seinen grünen Terrassenfeldern vorbei. Die Bewohner des Wadi Ghul sind bekannt für ihre außergewöhnlichen und begehrten Webereien aus Ziegenwolle in rot, schwarz und braun. Etwas weiter kommen wir an den Abgrund des omanischen Grand Canyon.

Abendessen und Übernachtung in unserem Hotel in Nizwa.
Tagesstrecke: 135 km, Fahrtdauer: ca. 2 Std.

6. Tag / Nizwa, Ibra & Wahiba Wüste

Am Morgen besuchen wir Nizwa, Hauptstadt bis 1783 und bis heute Hauptsitz des Imams. Die Stadt gilt als geistliches Zentrum des Landes. Erkundung des traditionellen Silbersouk, der auch für seine herrlichen Bahla Töpfereien bekannt ist. Hier werden die aufwändig ziselierten Krummdolche – Wahrzeichen des Sultanats und Insignien der erwachsenen Männer hergestellt. Unser Rundgang durch den modernen Souk führt uns automatisch zum Eingang des Forts. Der Bau des starken 30 Meter hohen und 37 Meter breiten Turms, dauerte ganze 12 Jahre.

Weiter geht es in Richtung Ibra, einem mittelalterlichen Dorf, das von unzähligen Wachtürmen umgeben ist. Es ist das Eingangstor zur Wahiba Wüste.

Wir genießen die Fahr durch die schönen Dünen, deren Formen sich mit dem Wehen des Windes verändern. Aber nicht nur die Formen, sondern auch die Farben wechseln stündlich. Von weiß am Morgen, zu ocker, beinahe rot am Nachmittag bietet sich ein breites Farbenspektrum.

Am Nachmittag haben wir die Möglichkeit auf einer Düne den Sonnenuntergang zu betrachten.

Am Abend wird für uns ein Barbecue im Camp zubereitet. Unser Abendessen wird von den Klängen der Oud & Tabla Musiker untermalt.

Übernachtung im komfortablen 1.000 Nights Camp.
Tagesstrecke: 210 km, Fahrtdauer: ca. 2,5 Std.

7. Tag / Wadi Bani Khalid & Ras Al Jinz

Fahrt zum immergrünen Wadi Bani Khalid, dem bekanntesten Wadi in der ganzen Sharqiyah Region. Der Fluss trocknet nie komplett aus, das ganze Jahr fließt ein konstanter Wasserstrom hindurch. Große, mit türkis- und saphirfarbenem Wasser gefüllte Teiche, gesäumt von saftiggrünen, schattigen Palmen, laden zu einer Abkühlung ein.

Auf den Weg nach Ras Al Jinz machen wir einen Abstecher in den Ort Jaalen Bani Bu Ali (Söhne des Ali), wo sich die architektonisch interessante Al Hamoda Moschee mit 52 Kuppeln befindet. Sie stammt aus dem 11. Jh. und ist im Stil der Omayyaden errichtet.

Nach dem Abendessen können wir eine Begegnung der besonderen Art erleben. Wir werden von einem Ranger zu den Schildkrötenstränden geführt: Oman ist Nistplatz von fünf der sieben bekannten Wasserschildkrötenarten. An beide Hauptnistplätze kommen jährlich Tausende dieser Reptilien zu Eiablage an den Strand, was vorwiegend in der Nacht geschieht.

Übernachtung in unserem Hotel in Ras Al Jinz.
Tagesstrecke: 210 km, Fahrtdauer: ca. 2,5 Std.

8. Tag / Sur & Muscat

Weiterfahrt nach Sur, eine Stadt, die einst weit über die Küsten des Golfs in Afrika, Indien und Asien bekannt war als wichtiger Dreh- und Angelpunkt für Handel über alle Ozeane.

Anschließend Besuch des Dhow Werft, wo auch heute noch die typischen omanischen Holzschiffe ohne Nägel und Leim nach altem Brauch gebaut werden.

Weiter geht es zum Kalksteinkrater Bimmah Sinkhole. Die Entstehung geht auf die Jahrtausende zurückliegenden Deckeneinbrüche eines unterirdischen Flusses zurück.

Abendessen und Übernachtung in unserem Hotel in Muscat.
Tagesstrecke: 250 km, Fahrtdauer: ca. 3,5 Std.

9. Tag / Salalah

Am Morgen Inlandsflug von Muscat nach Salalah.

Am Nachmittag erkunden wir Salalah, die Hauptstadt des Dhofar, auch „Parfüm Hauptstadt Arabiens“ genannt. Salalah und Muscat liegen 1.000 km voneinander entfernt. Auf unserem Rundgang werden wir sofort bemerken, dass nicht nur die beiden Städte, sondern auch deren Bewohner sehr verschieden sind. Sultan Qaboos wurde 1940 hier geborgen und hat an diesem Palast, an welchem wir auf unserem Rundgang vorbeikommen. Hier ließ er den ersten großen Freihandeslhafen des Landes erbauen, welcher der Region zum enormen Wirtschaftswachstum verhalf. Der erste Stopp werden die Ruinen von Al Balid sein. Im modernen Salalah reflektiert jede Straße und jeder Distrikt den Fortschritt und die Errungenschaften von Omans sogenannter Renaissance. Bevor wir uns jedoch den neuen Teil ansehen, halten wir an den lokalen Fruchtständen. Dort werden die Produkte der anliegenden Plantagen verkauft.

Im Anschluss besuchen wir den Haffa Souk. Wir bummeln über den Markt und lassen uns von seiner einzigartigen Atmosphäre einnehmen. Weihrauch, Datteln, Handwerkskunst und Souvenirs werden hier zum Kauf angeboten.

Dann besuchen wir den Palast von Sultan Qaboos. Wir lassen den heutigen Tag mit einem Abendessen in einem einheimischen Restaurant im Souk ausklingen.

Übernachtung in unserem Hotel in Salalah.
Tagesstrecke: 1.050 km, Fahrtdauer: ca. 2 Std.

10. Tag / Taqa & Mirbat

Heute geht es in den Osten von Salalah. Die Straße führt die palmenbewachsene Küste entlang bis nach Taqa, dem ersten Stopp auf der heutigen Exkursion. Das Dorf selbst zeichnet sich aus durch seine traditionellen und dennoch eleganten Steinhäuser, die hitzeresistent gebaut sind. Besuch des Taqa Schlosses im Zentrum des Dorfes. Es ist ein geschichtlich wichtiges Baudenkmal aus dem 19. Jh. und illustriert wunderbar das Können der Architekten der damaligen Zeit.

Auf der Klippe der Rawri Lagune, der Größten im Dhofar, befinden sich die Ruinen des Forts und des Palastes von Sumhuram, welche möglicherweise die Überreste des Palastes der Königin von Saba und eines der vier UNESCO-Welterbe in Oman sind.

Kurz bevor wir das Dorf Mirbat erreichen, erblicken wir Bin Alis Grabstätte mit ihren zwei weißen Kuppeln. Das Grabmal ist umgeben von einem eher untypisch gestalteten Friedhof, auf dem eingravierten Grabsteinen zu finden sind. Das Dorf selbst war im 9. Jh. besonders für das Züchten und den Export arabischer Pferde sowie für seinen Handel mit Weihrauch bekannt. Bei unserem Rundgang durch das Dorf werden wir unschwer erkennen, dass es einmal sehr schön gewesen sein muss.

Abendessen und Übernachtung in unserem Hotel in Salalah.
Tagesstrecke: 160 km, Fahrtdauer: ca. 2 Std.

11. Tag / Qara Gebirge & Mughsayl

Heute Morgen fahren wir ins Qara Gebirge, um die Grabstätte des biblischen Propheten Hiob zu besuchen. In dessen Grabmal, hoch oben auf dem Berg, sind die Wände mit Versen aus dem heiligen Koran dekoriert.

Von hier aus machen wir uns auf dem Weg nach Mughsayl. Dort finden wir wundervolle weiße Sandstrände, umgeben vom Wasser geformten Klippen und sogenannten Spritzlöchern. Das Meer hat sich seinen Weg durch den Kalkstein gebahnt und die Wasserfontänen, die durch diese Löcher schießen, können über 30 Meter hoch sein.

Wir genießen die wunderbare Atmosphäre und die spektakuläre Aussicht, während wir das Rauschen des Meeres direkt untern unseren Füßen hören. Wir besuchen die Marniff-Grotte und die nahgelegene Lagune, die Heimat für einheimische Flamingos, Pelikane und Störche ist.

Abendessen und Übernachtung in unserem Hotel in Salalah.
Tagesstrecke: 110 km, Fahrtdauer: ca. 2 Std

12. Tag / Heimreise

Heute endet unsere gemeinsame Reise durch den Oman mit dem Transfer zum Flughafen in Salalah und dem Rückflug nach Deutschland.

Tagesstrecke: 20 km, Fahrtdauer: ca. 30 Min.

Begegnungen & Hotels

Begegnungen

TagBegegenung
2Treffen mit einem Vertreter der christlichen Gemeinde in Muscat
3Treffen mit einem Repräsentanten des islamischen Zentrums
7Führung von einem Ranger zu den Schildkrötenstränden

MusterReise zum Ausdrucken

Um sich für diese Reise anzumelden, öffnen Sie bitte den hier verlinkten Reiseflyer. Am Ende jedes Reiseflyers finden Sie unser Anmeldeformular. Sie können es entweder bequem am Computer ausfüllen und via E-Mail an uns senden, oder aber den Reiseflyer einfach ausdrucken und das Formular mit der Hand ausfüllen:

Passende Reisen:

Leider keine passenden Reisen gefunden :-(