Ladeanimation
Seite wird geladen …
icon-pfeil-hoch
Zurück NACH OBEN

Tschechien

Religiöse Reise durch Prag und Olmütz

Prgaue
Zeitraum:
icon-kalender
ohne Datum
Dauer:
icon-reisedauer
8 Tage / 7 Nächte
Art:
icon-reiseart
MusterReise

Inhalt dieser Reise:

Zur besseren Orientierung, haben wir Ihnen die Informationen dieser Reise aufgegliedert. Nutzen Sie einfach das folgende Inhaltsverzeichnis, um direkt zum gewünschten Inhalt zu springen.

Einleitung

Unser Reiseprogramm

1. Tag / Anreise

Ankunft in Prag. Wir werden von unserer Reiseleitung empfangen und zum Hotel gebracht.

Abendessen und Übernachtung.

2. Tag / KOLIN UND KUTNA HORA

Fahrt nach Kolin, eine mittelböhmische Kleinstadt, durch die die Elbe fließt. Außenbesichtigung von St. Bartholomäus, einer Hallenkirche mit gotischem Chor und freistehendem Glockenturm.

Weiterfahrt nach Kutna Hora. Im Mittelalter die zweitgrößte Stadt Böhmens und zeitweise Residenz der Könige, ging die Bedeutung der Stadt später zurück. Hier befindet sich das ehemalige Zisterzienserkloster Sedlec. Es war die erste Niederlassung der Zisterzienser in Böhmen, gegründet von den Mönchen aus Waldsassen. Seit 1995 gehört die Klosterkirche zum UNESCO-Weltkulturerbe. Besuch des Ossariums.

Rückkehr nach Prag für Abendessen und Übernachtung im Hotel.

3. Tag / KLOSTER STRAHOV - PRAGER BURG

Am Vormittag Besichtigung des Hradchin mit Strahov-Kloster, der Loreto-Kirche mit der Sammlung der Monstranzen, und der Prager Burg mit dem Veitsdom, dem Vladislav-Saal und der Georgs-Basilika.

Am Nachmittag Rundgang durch die Kleinseite mit St.-Nikolaus-Kirche und Kirche der siegreichen Jungfrau mit dem Prager Jesulein.

Abendessen und Übernachtung im Hotel.

4. Tag / SVATA HORA BEI PRIBAM

Unser heutiges Ziel ist der bekannteste und berühmteste Marienwallfahrtsort in Böhmen - der Heilige Berg (tschechisch Svatá Hora). Das Areal erhebt sich in seiner heutigen Gestalt seit über 330 Jahren hoch über der alten Bergbaustadt Pribram und bildet dort ein majestätisches Panorama. Dieser Wallfahrtsort stellt eine für Böhmen typische barocke Anlage mit vier zu einem Rechteck zusammengeschlossenen Umgängen dar, in dessen Mitte sich die eigentliche Gnadenstätte, die Marienkirche, befindet. Dank seiner äußeren Schlichtheit und seinen basteiartigen Eckkapellen erinnert er an eine Festung oder eine Burg, die Burg Mariä. Wegen seiner Lage inmitten des Landes wurde der Heilige Berg als das geistliche Herz Böhmens bezeichnet. Über seine älteste Geschichte ist nur wenig bekannt.

Rückfahrt nach Prag und Abendessen am Bord eines Schiffes auf der Moldau.

5. Tag / ZDAR NAD SAZAVOU - OLMÜTZ

Nach dem Frühstück fahren wir in die Barockmetropole und die Bastei des Katholizismus, nach Olmütz. Zu Recht wird diese Stadt als die "Perle Mährens" bezeichnet, seit 1067 Sitz des Erzbischofstum.

Bevor wir aber in Olmütz ankommen, unternehmen wir einen Abstecher zu der Wallfahrtskirche Zelena Hora ("Grüner Berg"). Diese architektonische Leistung des genialen Prager Baumeisters Giovanni Blasius Santini-Aichel wurde zu Recht auf die UNESCO-Liste eingetragen. Aus dem Anlass der erwarteten Heiligsprechung des böhmischen Märtyrers Johann von Nepomuk wählte der Baumeister die beeindruckende Symbolik eines fünfzackigen Sternes. Wir verweilen einen Moment und spüren die ausgeprägte Religiosität dieses Ortes.

Weiterfahrt nach Olmütz - in das zweitgrößte Stadt-Denkmalreservat nach Prag.

Ankunft im Hotel, Abendessen und Übernachtung

6. Tag / OLMÜTZ

Mit einem örtlichen Reiseleiter erkunden wir heute den historischen Stadtkern von Olmütz. In der barocken Trinitätssäule (Dreifaltigkeitssäule) findet die starke Religiosität der mährischen Bischofsstadt ihren Ausdruck. Wir haben die Möglichkeit, die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt näher kennen zu lernen. Vor allem die gotischen Kirchen des Hl. Wenzels und die St. Moritz-Kirche mit der größten Orgel des Landes verdienen erwähnt zu werden.

Am Nachmittag haben wir Gelegenheit für eigene Erkundungen der mährischen Metropole.

Abendessen und Übernachtung im Hotel.

7. Tag / SVATY KOPECEK - VELEHRAD

Nur etwa 8 km von Olmütz entfernt liegt der Wallfahrtsort Svaty Kopecek (Heiliger Berg). Eine Dominante ist die barocke Basilika der Heimsuchung der Jungfrau Maria. Dieser architektonische Juwel ragt monumental über Olmütz und ist aus großer Entfernung sichtbar. Die Kirche wurde zu Basilika Minor erklärt und im Jahr 1995 von Papst Johann Paul II besucht.

Unser Weg führt weiter nach Velehrad - in die älteste Zisterzienserabtei in Mähren, die seit 1890 den Jesuiten gehört und jährlich am 5. Juli zum Ziel der Volkswallfahrt zur Ehrung der slawischen Glaubensapostel Zyrill und Method wird. Es handelt sich um die bedeutendste Wallfahrtsbasilika der Tschechischen Republik.

Rückkehr ins Hotel für Abendessen und Übernachtung.

8. Tag / Heimreise

Heute endet unsere Reise mit dem Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Deutschland.

MusterReise zum Ausdrucken

Möchten Sie diese Tschechien-Reise mit Ihrer Gruppe erleben?
Kontaktieren Sie uns – wir passen das Reiseprogramm gerne Ihren Wünschen an – und sagen Ihnen, was eine solche Reise kostet. Um sich das hier vorgestellte Muster-Reiseprogramm auszudrucken, öffnen Sie bitte den hier verlinkten Reiseflyer.

MusterReise ausdrucken

( PDF | 2.65 MB )

Passende Reisen:

Leider keine passenden Reisen gefunden :-(