Ladeanimation
Seite wird geladen …
icon-pfeil-hoch
Zurück NACH OBEN

Georgien

Weinbau & Glaube führen eine Beziehung

Ananuri Georgien
Zeitraum:
icon-kalender
29. Mär.
04. Apr. 2020
Dauer:
icon-reisedauer
7 Tage / 6 Nächte
Art:
icon-reiseart
InfoReisen
Preis:
725,-
Land:

Inhalt dieser Reise:

Zur besseren Orientierung, haben wir Ihnen die Informationen dieser Reise aufgegliedert. Nutzen Sie einfach das folgende Inhaltsverzeichnis, um direkt zum gewünschten Inhalt zu springen.

Einleitung

Programmübersicht

TagWochentagFahrtzeit (STD/KM)MahlzeitenProgramm
1So.-Flug mit Turkish Airlines von Frankfurt über Istanbul nach Tiflis (14:05 - 18:05 / 19:30 - 22:45 Uhr) & Empfang durch die Reiseleitung
2Mo.-F / AErkundungstour in der Hauptstadt Tiflis
3Di.3 Std. / 190 kmF / AFahrt entlang der georgischen Heerstraße zur mittelalterlichen Hauptstadt Mzcheta, zur Klosteranlage von Ananuri & zur Gergetier Dreifaltigkeitskirche
4Mi.5 Std. / 330 kmF / AStalins Geburtsort Gori, Höhlenstadt Uplisziche & Spaziergang zu den Mineralquellen von Borjom
5Do.5 Std. / 370 kmF / AErkundungstour in der Höhlenstadt Vardzia im Kleinen Kaukasus & Fahrt nach Tiflis
6Fr.3 Std. / 220 kmF / MRundfahrt durch Kachetien: Nonnenkloster Bodbe & Spaziergang durch das malerische Sighnaghi
7Sa.-FRückflug mit Turkish Airlines von Tiflis über Istanbul nach Frankfurt (10:30 - 12:05 / 15:25 - 17:35 Uhr)
F = Frühstück | M = Mittagessen | A = Abendessen

Unser Reiseprogramm

1. TAG / SO. 29. MÄRZ 2020 / ANREISE

Nach individueller Anreise zum Flughafen Frankfurt starten wir heute gemeinsam unsere Reise nach Georgien. Linienflug mit Turkish Airlines über Istanbul nach Tiflis, Empfang durch unsere Reiseleitung und Transfer zu unserem Hotel in Tiflis für die Übernachtung.
Flugzeiten: 14:05 Uhr ab Frankfurt, 18:05 Uhr an Istanbul
19:30 Uhr ab Istanbul, 22:45 Uhr an Tiflis

2. TAG / MO. 30. MÄRZ 2020 / TIFLIS

Nach unserem reichhaltigen Frühstück im Hotel (wie jeden Morgen auf der Reise) begeben wir uns auf Erkundungstour in der Hauptstadt Tiflis. Der georgische Name Tbilisi bedeutet so viel wie "warme Quelle", sprudelt an den Nordosthängen des Mtabori doch bis zu 46,5°C heißes und kohlensäurehaltiges Schwefel-Quellwasser aus der Erde, das seit Jahrhunderten in Badehäusern genutzt wird. Im Jahr 1795 wurde die Stadt durch die persische Armee zerstört. Nach dem Wiederaufbau zeigt sich die Altstadt im nachgebauten Stil des 5. Jh., außerdem wurde die mittelalterliche Stadtstruktur mit ihren gewundenen Kopfsteinpflasterstraßen weitgehend übernommen.

Wir besuchen die Narikala-Festung, die unter Besetzung der persischen Sassaniden erbaut wurde. Ihre Aufgabe war die Verteidigung der gesamten Stadt; dazu wurde sie an der engsten Stelle der Kura-Schlucht erbaut, wo sich die Straßen von Europa nach Indien kreuzten. Auch sehen wir das Reiterstandbild des Königs Wachtang Gorgassali - seine kraftvoll erhobene rechte Hand weist feierlich auf die von ihm gegründete Stadt Tiflis. Mit dem Sessellift fahren wir im Anschluss zur Statue der "Mutter Georgiens", ehe wir durch den Park über die Friedensbrücke zum Puppentheater flanieren.

Am heutigen Tag sind auch ein Treffen mit Studenten und ein politisches Gespräch vorgesehen.

Gemeinsames Abendessen in einem landestypischen Restaurant und Übernachtung in unserem Hotel in Tiflis.

3. TAG / DI. 31. MÄRZ 2020 / MZCHETA, ANANURI & GERGETI

Am Morgen erreichen wir Mzcheta, die mittelalterliche Hauptstadt Georgiens und bis heute religiöses Zentrum. Die beiden Kulturdenkmäler, die wir hier besuchen, gehören zum UNESCO-Welterbe: Die Dschwari-Kirche, ein Meisterwerk der frühmittelalterlichen Zeit, und die Swetizchoweli-Kathedrale, ein sehr heiliger Ort.

Entlang der georgischen Heerstraße fahren wir durch ein landschaftlich reizvolles Gebiet in die höheren Lagen des Großen Kaukasus. Es geht zur Kloster- und Festungsanlage von Ananuri aus dem 16. Jh. Das Areal umfasst mehrere Zivil-, Befestigungs- und Kirchengebäude, die jahrzehntelang als strategische Festung dienten - sowohl historisch als auch kirchlich war Ananuri seit jeher sehr bedeutend.

Wir fahren in das Kazbeg-Gebirge: Mit kleinen Geländewagen geht es hinauf zur Gergetier Dreifaltigkeitskirche, die sich auf einer Höhe von 2.170 m befindet. Sie ist ein Heiligtum der georgischen Kultur und die einzige Kuppelkirche im Kaukasus. Jahrhundertelang wurden hier der Kronschatz und das Weinrebenkreuz der Georgisch-Orth. Apostelkirche aufbewahrt. Von diesem Wallfahrtsort haben wir einen fantastischen Ausblick ins Tal und auf den beeindruckenden Kazbeg, den dritthöchsten Berg des Landes. Prächtig und würdevoll erhebt sich dieser erloschene Vulkankegel über die atemberaubende Landschaft entlang der Staatsgrenze.

Zu Abend essen wir heute bei einer georgischen Familie. Wir erleben Gastfreundschaft pur und kommen in den Genuss landestypischer Speisen.

Fahrt zu unserem Hotel in Stepanzminda.
Tagesstrecke: 190 km, Fahrtdauer: ca. 3 Std.

4. TAG / MI. 01. APR 2020 / GORI, UPLISZICHE & BORJOMI

Am Morgen fahren wir zur Geburtsstadt Josef Stalins, Gori, wo wir uns mit der bis heute verbreiteten Stalin-Verehrung in Georgien auseinandersetzen können.

Auf der Weiterfahrt halten wir auf einem Familienweingut, das seine Weine nach alter georgischer Tradition keltert. Dort serviert man uns die köstlichen Hausweine.

Entlang der Seidenstraße geht es weiter nach Uplisziche - auch "Gottes Festung" genannt. Die antike Höhlenstadt aus dem 1. vorchristlichen Jahrtausend befindet sich an der Kreuzung wichtiger Handelswege. Es war das wichtigste Zentrum des Heidentums und stellt einen Komplex aus Hallen, Höhlen, Theatern, Altären und Tempeln dar - und das alles in Stein gehauen auf einer Fläche von 4 ha.

Wir erreichen den von Wäldern umgebenen Kurort Borjomi und unternehmen einen schönen Spaziergang zu den warmen Mineralquellen, für die die Stadt so bekannt ist. Nach dem Abendessen im Hotel erwartet uns der Vortrag "Wie baue ich eine Reise?". Übernachtung im Hotel in Borjomi.
Tagesstrecke: 330 km, Fahrtdauer: ca. 5 Std.

5. TAG / DO. 02. APR 2020 / VARDZIA

Heute unternehmen wir einen Ausflug zur imposanten Höhlenstadt Vardzia, am südlichen Rande Georgiens gelegen. Die im 10. Jh. als Militärstadt erbaute Höhlenstadt war ursprünglich komplett in den Berg gehauen, sodass man sie von außen nicht sehen konnte. Nach einem Erdbeben im 12. Jh. ließ Königin Tamara die Stadt weiter ausbauen. Dabei entstand die Kirche Mariä Himmelfahrt mit wunderschönen und farbenfrohen Fresken. Für die Einwohner waren ursprünglich 3.000 Wohnungen auf bis zu sieben Stockwerken errichtet worden, die Platz für 50.000 Menschen boten. Es gab eine Schatzkammer, eine Kirche, eine Bibliothek, Bäckereien, Ställe und Badebassins; Wasser floss aus Keramikleitungen.

Am Mittag serviert man uns in der Nähe der Klosteranlage am Ufer des malerischen Flusses bei einem Barbecue typische georgische Spezialitäten: frisch gebratene Forellen oder Schaschlik-Spieße (fakultativ - gegen Aufpreis).

Rückfahrt nach Tiflis. Am Abend sind wir zu Gast bei Teona, wo wir lernen, wie man "Chinkali" zubereitet - leckere, gefüllte Teigtaschen. Nach dem gemeinsamen Abendessen geht es zu unserem Hotel in Tiflis für die Übernachtung.
Tagesstrecke: 370 km, Fahrtdauer: ca. 5 Std.

6. TAG / FR. 03. APR 2020 / KACHETIEN

Heute erkunden wir Kachetien, die wichtigste Weinanbauregion des Landes. Bei einer Rundfahrt durch die Weinprovinz über einsame Landstraßen und durch endlose Walnussbaum-Alleen fahren wir entlang der Berge des Großen Kaukasus. Wir erreichen das Nonnenkloster Bodbe - das Kloster der Heiligen Nino, die das Christentum nach Georgien brachte. Das Kloster wurde dort errichtet, wo sie begraben liegt. Die ersten Bauten entstanden bereits im 5. Jh., das Gebäude in seiner heutigen Form stammt aus dem Mittelalter und beherbergt ein Nonnenkonvent.

Dann geht es zur königlichen Stadt Sighnaghi, umgeben von einer Wehrmauer mit 23 Türmen. Wir genießen einen atemberaubenden Blick auf das Kizikhi-Tal und erleben bei einem Spaziergang durch die engen Gassen den Charme dieser einzigartigen Stadt.

Ganz in der Nähe besuchen wir einen Bauernhof mit rustikalem Weinkeller. Die Familie empfängt uns, gemeinsam essen wir zu Mittag und erfahren dabei Interessantes über das ländliche Leben.

Rückfahrt zu unserem Hotel in Tiflis für die Übernachtung.
Tagesstrecke: 220 km, Fahrtdauer: ca. 3 Std.

7. TAG / SA. 04. APR 2020 / HEIMREISE

Heute endet unsere Reise durch Georgien mit dem Transfer zum Flughafen von Tiflis und dem Rückflug mit Turkish Airlines über Istanbul nach Frankfurt. Individuelle Heimreise vom Flughafen.
Flugzeiten: 10:30 Uhr ab Tiflis, 12:05 Uhr an Istanbul
15:25 Uhr ab Istanbul, 17:35 Uhr an Frankfurt

Begegnungen & Hotels

Begegnungen

TagBegegenung
2Treffen mit Studenten in Tiflis
2Politisches Gespräch in Tiflis
2Abendessen in einem landestypischen Restaurant in Tiflis
3Abendessen bei einer georgischen Familie
4Besuch eines Familienweinguts mit Weinprobe
4Vortrag: "Wie baue ich eine Reise?"
5Barbecue mit landestypischen Spezialitäten (fakultativ)
5Abendessen bei Teona: typisch georgische Gastfreundschaft
6Besuch auf einem Bauernhof mit Mittagessen
Gespräch mit einem georgischen Priester

Hotels & Übernachtungen

ÜNOrtHotelname
2Tiflis Hotel Laerton****
1Stepanzminda Hotel Sno Kazbegi****
1Borjomi Hotel Paradise****
2Tiflis Hotel Cron Palace****

Preise & Services

Enthalten

  • Hin- & Rückflug mit Turkish Airlines ab/bis Frankfurt über Istanbul nach/von Tiflis inkl. sämtl. Zuschläge, Steuern & Gebühren (i. H. v. € 240,-)
  • 7-tägige Reise zum Programm
  • 6 Übernachtungen im ½ DZ mit Bad/Dusche/WC in den genannten Hotels (od. gleichwertig)
  • Verpflegung auf Basis Halbpension (Frühstück & Mittag bzw. Abendessen im Hotel bzw. Restaurant)
  • 1 Flasche Mineralwasser pro Tag
  • Weinprobe an Tag 4
  • klimatisierter Reisebus zum Programm
  • lizenzierte, deutschsprachige Reiseleitung
  • alle Eintritte zum Programm
  • alle Honorare für Begegnungen zum Programm
  • ausführliche Reiseinformationen & Insolvenzversicherung

Nicht enthalten

  • An- & Abreise zum/vom Flughafen Frankfurt,
    z. B. Rail&Fly-Ticket (TMS vermittelt diese Leistung)
  • Eintritte, die nicht im Programm erscheinen
  • weitere Mahlzeiten, Getränke & persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder für Reiseleiter, Busfahrer und Hotelpersonal: Wir empfehlen € 7,- pro Person und Tag - wird mit dem Reisepreis in Rechnung gestellt. Unser Service für Sie: Damit entfällt die Notwendigkeit der individuellen Trinkgeldvergabe vor Ort

Preisliste

GruppenplanerBegleitperson
Pro Person im DZ (mind. 10 TN) € 725,- € 975,-
Einzelzimmerzuschlag € 275,-

Bewerbung zur Reise

Um sich für diese Reise zu bewerben, können Sie entweder unser bequemes Online-Formular nutzen, oder aber den Reiseflyer einfach ausdrucken und das Formular mit der Hand ausfüllen:

reise jetzt ONLINE buchen

( Online-Formular )

REISEFLYER AUSDRUCKEN

( PDF | 1.27 MB )

Passende Reisen:

Leider keine passenden Reisen gefunden :-(