zurueck-nach-oben
zurück nach oben
Tour-mit-Schanz-Logo
Ladeanimation
Seite wird geladen …
icon-pfeil-hoch
Zurück NACH OBEN

Armenien

Begegnung mit der Kultur des Kaukasus

Berg AraratBerg Ararat
Zeitraum:
icon-kalender
17.
24. Okt. 2022
Dauer:
icon-reisedauer
8 Tage / 6 Nächte
Art:
icon-reiseart
InfoReisen
Preis:
795,-
Land:

Inhalt dieser Reise:

Zur besseren Orientierung, haben wir Ihnen die Informationen dieser Reise aufgegliedert. Nutzen Sie einfach das folgende Inhaltsverzeichnis, um direkt zum gewünschten Inhalt zu springen.

Einleitung

Programmübersicht

TagWochentagFahrtzeit (STD/KM)MahlzeitenProgramm
1Mo.AFlug von Frankfurt nach Yerevan
2Di.3 Std. / 140 kmF / AAnkunft in Yerevan, Empfang durch unsere Reiseleitung, Erkundungstour, Führung in der Bibliothek Matenadaran, Ausflug nach Garni & Geghard
3Mi.5 Std. / 280 kmF / MArarat-Ebene: Besuch der Klöster Chor Virap & Norawank, Weiterfahrt nach Goris
4Do.1,5 Std / 70 kmF / MKlosteranlage Tatev & Höhlenstadt Chndzoresk
5Fr.5 Std / 330 kmF / ASternenobservatorium von Karahundsh, Spaziergang zum Wasserfall von Schake, Besichtigung des Klosters Worotnawank, Fahrt zur alten Karawanserei & weiter zum Sevan-See
6Sa.4 Std. / 200 kmF / MEntlang der "Klösterstraße": Besuch der faszinierenden Klöster Haghartsin & Haghpat
7So.4 Std. / 190 kmF / MFahrt zum Berg Aragats, Besuch der Basilika von Aparan & Skulpturen des armenischen Alphabets
8Mo.FTransfer zum Flughafen & Rückflug nach Frankfurt
F = Frühstück | M = Mittagessen | A = Abendessen

Unser Reiseprogramm

1. TAG / MO. 17. OKT 2022 / ANREISE

Nach individueller Anreise zum Flughafen Frankfurt starten wir heute gemeinsam unsere Reise nach Armenien. Linienflug nach Yerevan.

(Flugzeiten werden noch bekannt gegeben; Anschlussflüge auf Anfrage)

2. TAG / DI. 18. OKT 2022 / YEREVAN

Nächtliche Ankunft in Yerevan und Empfang durch unsere Reiseleitung, die uns die gesamte Reise über begleitet. Transfer zu unserem Hotel in Yerevan, wo wir uns erholen können. Nach unserem Frühstück im Hotel (wie jeden Morgen auf der Reise) erwartet uns eine Erkundungstour in der Landeshaupstadt Yerevan, im Schatten des Ararat gelegen. Sie zählt zu den ältesten Städten der Welt und ist dem Alter Babylons, Roms, Karthogos und Samarkands gleichzusetzen. Vorbei am Radio Eriwan fahren wir zum beeindruckenden Kunstmuseum unter freiem Himmel. Hier können wir verschiedene originelle Kunstwerke der zeitgenössischen Künstler sehen.

Anschließend erwartet uns eine interessante Führung durch das Matenadaran, wissenschaftliches Zentrum für die Erforschung und die Erhaltung von Denkmälern des nationalen Schrifttums. Das Matenadaran birgt die kostbarsten geistigen Schätze des Volkes; etwa 17.000 alte Bücher und Fragmente sowie eine Archivabteilung mit mehr als 100.000 Dokumenten des 14. bis 20. Jh.

Wir fahren nach Garni und besuchen den Mithras-Tempel: Innerhalb eines Festungsgeländes ließ man im 1. Jh. diesen hellenistischen Tempel mit 24 ionischen Säulen errichten, der auch als „Tempel von Garni“ bekannt ist. Er wurde bei einem Erdbeben 1679 zerstört und seit 1966 mit Originalmaterial rekonstruiert.

Es geht weiter zum Weltkulturerbe-Kloster Geghard: Es liegt am Eingang zum Oberen Azat-Tal und sein Name bedeutet „Kloster zur Heiligen Lanze“. Diese besagte Lanze ist eine Reliquie, die der Hl. Thaddäus seiner Zeit mit ins Land gebracht haben soll und die im Mittelalter im Kloster aufbewahrt wurde. Wir lauschen hier einem tollen Konzert der armenischen Kirchenmusik.

Am Nachmittag erwartet uns ein politisches Treffen zum Gespräch über die Politik zwischen Armenien und den anderen Ländern.

Unser Abendessen genießen wir in einem Restaurant mit armenischer Folklore.

Übernachtung in unserem Hotel in Yerevan.
Tagesstrecke: 140 km, Fahrtdauer: ca. 3 Std.

3. TAG / MI. 19. OKT 2022 / ARARATEBENE, CHOR VIRAP & NORAWANK

Wir verlassen Yerevan und fahren zum Schicksalsberg der Armenier: zum Ararat, wo die Arche Noah nach der Flut strandete und er die erste Rebe gepflanzt haben soll – ein Nationalsymbol, das im Ausland liegt.

Unser Ziel ist das Kloster Chor Virap („tiefe Grube“), gelegen in wunderschöner Umgebung mit Ausblick auf den Berg. Chor Virap ist jener Ort, an dem der Hl. Gregor der Erleuchter dreizehn Jahre lang von König Trdat III in einem Erdloch gefangen gehalten wurde. Der Legende nach erkrankte der König schwer, wurde aber durch Gregors Gebete geheilt, konvertierte zum Christentum und machte den neuen Glauben zur Staatsreligion.

Wir fahren zur Provinz Vayots Dzor. Der Weinbau geht in dieser Region auf das 3. Jahrtausend v. Chr. zurück. In einer Höhle der Provinz wurden Weinfässer mit Weinspuren aus dieser Zeit gefunden. Hier wächst die endemische Weinrebe Areni, woraus ein bekannter Rotwein gemacht wird. Unser Mittagessen genießen wir heute in einer natürlichen Höhle. Dann besuchen wir das Kloster Norawank, ein Kleinod im Kaukasus. Wir biegen in eine enge und leicht zu übersehende Schlucht und entdecken am Kopf dieser spektakulären, im Sonnenlicht rötlich schimmernden Schlucht das majestätische Norawank. Das "neue Kloster" ist unter etlichen in Traumlage gebauten armenischen Gebirgskirchen eine der schönsten – hier schuf man im 13. Jh. ein Meisterwerk sakraler Architektur!

Im Anschluss erwartet man uns auf einem Bauernhof mit rustikalem Weinkeller und einer Weinprobe der verschiedenen armenischen Hausweine. Dabei gibt uns der Landwirt einen Einblick in das Leben und die Arbeit auf dem Lande.

Wir erreichen unser Hotel in Goris für die Übernachtung.
Tagesstrecke: 280 km, Fahrtdauer: ca. 5 Std.

4. TAG / DO. 20. OKT 2022 / TATEV & CHNDSORESK

Mit der längsten Seilbahn der Welt geht es heute hinauf zum Kloster Tatev. Als Kloster „am Rande des Nichts“ wird es oft bezeichnet; tatsächlich steht dieses Zentrum geistlicher Kultur auf einem großen, steilen Felsvorsprung über der Vorotan-Schlucht und bietet einen spektakulären Anblick. Einst wirkten hier Philosophen, Musiker, Maler, Kalligraphen und Mönche, die Manuskripte für die gesamte Welt verfassten. Uns erwartet hier ein Treffen mit dem Archimandriten zum interessanten Gespräch.

Unser Mittagessen genießen wir bei einer armenischen Familie und können die hauseigenen Schnäpse kosten.

Dann unternehmen wir eine kleine Wanderung zur Höhlenstadt Chndsoresk (1 Std.): Wie in Kappadokien wohnten hier die Menschen bis ins 19. Jahrhundert in bizarren Sandsteinhöhlen; noch heute werden einige als Ställe genutzt. Ein Spaziergang durch die eindrückliche Landschaft bietet Aussicht bis in den Iran.

Übernachtung in Goris.
Tagesstrecke: 70 km, Fahrtdauer: ca. 1,5 Std

5. TAG / FR. 21. OKT 2022 / WOROTNAWANK, SELIM-PASS & SEVAN-SEE

Heute besichtigen wir das etwa 7000 Jahre alte Sternenobservatorium von Karahundsh. Ein schöner Spaziergang führt uns anschließend zum malerischen Wasserfall von Schake in der Nähe von der Stadt Sissian.

Dann erreichen wir das ehemalige Kloster Worotnawank. Die älteste Kirche ist die Stephanuskirche, sie wurde im Jahr 1000 fertiggestellt. Von der ausgedehnten Anlage blieben ferner die größere Johannes-der-Täufer-Kirche, eine Kapelle, die Ruinen mehrerer Nebengebäude und ein Teil der Festungsmauer erhalten.

Uns erwartet ein Treffen mit einem armenischen Bauern, der uns seine Früchte, Wein, Schnaps und andere Köstlichkeiten anbietet.

Über den Selim-Pass fahren wir dann weiter zur alten Karawanserei. Sie ist einer der vielen Übernachtungsorte an der armenischen Seidenstraße und ein herausragen- des Beispiel dieser besonderen Baukunst. Es geht weiter an die „blaue Perle Armeniens“, an den Sevan-See. Auch genießen wir unser Abendessen hier: landestypisch zubereiteter Fisch.

Übernachtung in unserem Hotel am Sevan-See.
Tagesstrecke: 330 km, Fahrtdauer: ca. 5 Std.

6. TAG / SA. 22. OKT 2022 / HAGHARTSIN & HAGHPAT

Der Weg führt uns heute zum Kloster Haghartsin, einem Meisterwerk der armenischen Architektur: Hier fällt uns besonders die Harmonie der Natur und der Architektur ins Auge. Heute erwartet uns ein außergewöhnliches Mittagessen im Wohnzimmer einer armenischen Familie mit vielen interessanten Gesprächen.

Im reichsten Waldgebiet Armeniens mit seinen unzugänglichen Dörfern verbergen sich bedeutendste Klöster und Bildungsstätten des Mittelalters. Wir folgen der „Klösterstraße“: Beinahe am Ende der Welt finden wir das Kloster Haghpat – Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Gegründet wurde es mitsamt seinem Schwesterkloster Sanahin durch Königin Chosrowanusch, die sie für das Wohlergehen ihrer Söhne Gurgen und Smbat erbauen ließ. Eingebettet in die Berglandschaft wirkt die Anlage, als wüchse sie aus der Erde empor.

Übernachtung in unserem Hotel in Haghpat.
Tagesstrecke: 200 km, Fahrtdauer: ca. 4 Std.

7. TAG / SO. 23. OKT 2022 / BERG ARAGATS

Wir besuchen eine Werkstatt, in der armenische Kreuzsteine aus Tuffstein gefertigt werden. Dabei können wir sehen, wie diese wunderschönen Zeugnisse des Glaubens gemacht werden.

Über den Spitak-Pass fahren wir zum Berg Aragats, dem höchsten Berg Armeniens (4095 m). Am Fuße des mächtigen Aragats befinden sich alte Zentren des Christentums. Wir besuchen die Basilika von Aparan aus dem 4./5. Jh., eine der ältesten Basiliken in Armenien. Auch sehen wir die uralten Skupturen des armenischen Alphabets aus buntem Tuffstein.

Von hier geht es dann weiter zu einer Familie, die uns zum Mittagessen empfängt. Beim Backen des landestypischen Brotes „Lavash“ und leckeren armenischen Gerichten kommen wir ins Gespräch.

Anschließend fahren wir nach Yerevan und besuchen den alten armenischen Markt.

Übernachtung in unserem Hotel in Yerevan.
Tagesstrecke: 190 km, Fahrtdauer: ca. 4 Std.

8. TAG / MO. 24. OKT 2022 / HEIMREISE

Heute endet unsere Reise durch Armenien mit dem Transfer zum Flughafen und dem Rückflug nach Frankfurt. (Flugzeiten werden noch bekannt gegeben; Anschlussflüge auf Anfrage möglich)

Begegnungen & Hotels

Begegnungen

TagBegegenung
2Treffen zum Gespräch über die Politik in Armenien
3Besuch eines Bauernhofes mit Weinverkostung & Gespräch mit dem Bauern über das Landleben
4Treffen mit dem Archimandriten im Kloster Tatev
4Mittagessen bei einer armenischen Familie mit Schnapsprobe
5Treffen & Gespräch mit einem armenischen Bauern
6Mittagessen bei einer armenischen Familie
7Besuch des Meisters für armenische Kreuzsteine aus Tuffstein
7Mittagessen bei einer armenischen Familie - berühmtes armenisches Fladenbrot "Lavash" in alttraditioneller Art

Hotels & Übernachtungen

Preise & Services

Enthalten

  • Hin- & Rückflug ab/bis Frankfurt nach/von Yerevan (inkl. Zuschläge, Steuern & Gebühren)
  • 8-tägige Reise zum Programm
  • 6 Übernachtungen im ½ DZ mit Bad/Dusche/WC in den genannten Hotels (od. gleichwertig)
  • Verpflegung auf Basis Halbpension laut Programm (Frühstück & Abendessen oder Mittagessen)
  • klimatisierter Reisebus zum Programm lizenzierte, deutschsprachige Reiseleitung
  • alle Eintritte zum Programm
  • alle Begegnungen zum Programm
  • ausführliche Reiseinformationen

Nicht enthalten

  • An- und Abreise zum/vom Flughafen Frankfurt, z. B. Rail&Fly-Ticket (TMS vermittelt diese Leistung)
  • Anschlussflüge (gegen Aufpreis möglich)
  • weitere Mahlzeiten, Getränke & persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder für Reiseleiter, Busfahrer und Hotelpersonal: Wir empfehlen € 6,– pro Person – wird mit dem Reisepreis in Rechnung gestellt. Unser Service für Sie: Damit entfällt die Notwendigkeit der individuellen Trinkgeldvergabe vor Ort
  • Anfällige Corona-Tests

Preisliste

GruppenplanerBegleitperson
Gruppenplaner pro Person im Doppelzimmer (Basis 10 Teilnehmer) € 795,- € 795,-
Zuschlag für Begleitpersonen von Gruppenplanern + € 480,-
Einzelzimmerzuschlag + € 380,-
Zzgl. Trinkgelder + € 48,- € 48,-

Bewerbung zur Reise

Um sich für diese Reise zu bewerben, können Sie unser bequemes Online-Formular nutzen. Bitte beachten Sie: Bei Anmeldung von mehreren Teilnehmern, die nicht zusammen auf einer Rechnung erscheinen sollen, müssen Sie die Online-Anmeldung wiederholen.

reise jetzt ONLINE buchen

( Online-Formular )

REISEFLYER AUSDRUCKEN

( PDF | 827.84 KB )

Passende Reisen:

Leider keine passenden Reisen gefunden :-(