zurueck-nach-oben
zurück nach oben
Ladeanimation
Seite wird geladen …
icon-pfeil-hoch
Zurück NACH OBEN

Portugal

Schönheit im Südwesten Europas

Zeitraum:
icon-kalender
13.
18. Mär. 2023
Dauer:
icon-reisedauer
6 Tage / 5 Nächte
Art:
icon-reiseart
InfoReisen
Preis:
865,-
Land:

Inhalt dieser Reise:

Zur besseren Orientierung, haben wir Ihnen die Informationen dieser Reise aufgegliedert. Nutzen Sie einfach das folgende Inhaltsverzeichnis, um direkt zum gewünschten Inhalt zu springen.

Einleitung

Programmübersicht

TagWochentagFahrtzeit (STD/KM)MahlzeitenProgramm
1MoAFlug von Frankfurt nach Porto & Empfang durch die Reiseleitung, Weinprobe & nach Guimarães
2DiF/AErkundungstour in Braga, Mueseumsbesuch in Peso da Régua & Weiterfahrt nach Trancoso
3MiF/AErkundungsspaziergang durch Trancoso, Fahrt nach Belmonte & Besuch einer Olivenölherstellers
4DoF/ASpaziergang durch Évora, Besichtigung der Capela dos Ossos, Fahrt nach Arraiolos & Besuch der Fábrica dos Chocalho
5FrF/ASintra: Besuch desMonserrate-Palastes & Probieren eines köstlichen "Travesseiro de Sintra" , Stopps in Guincho, Cascais & Boca do Inferno
6SaFTransfer zum Flughafen & Rückflug nach Frankfurt
F = Frühstück | M = Mittagessen | A = Abendessen

Unser Reiseprogramm

1. TAG / MO. 13. MÄRZ 2023 / ANREISE, PORTO & GUIMARÃES

Nach individueller Anreise zum Flughafen Frankfurt starten wir heute unsere Reise nach Portugal. Empfang am Flughafen von Porto durch unsere deutschsprachige Reiseleitung. Wir essen in der Taverne Yuko zu Mittag, einem Familienrestaurant, das von Generation zu Generation weitergegeben wird und für die mit Wein beträufelte Zwiebelmalga und die "Francesinha", eine unverzichtbare Spezialität von Oporto, berühmt ist (Selbstzahlung vor Ort, wie bei jedem Mittagessen nterwegs).

Nach dem Essen fahren wir zur Besichtigung der Portweinkeller von Burmester (seit 1750) in Gaia, noch vor der Abgrenzung der Oberen Douro Weinregion. Dieser Hersteller von Portwein und DOC Douro-Weine hat eine privilegierte Lage gewählt, direkt an der Brücke D. Luiz I. Die Keller, aus dem späten 18. Jh., sind fast unverändert in der ursprünglichen Architektur erhalten worden.

Dann geht es weiter nach Guimarães. Das pittoreske Städtchen war die erste Hauptstadt des Landes und Geburtsstadt des ersten portugiesischen Königs, Alfonso Henriques. Im Rahmen eines Spaziergangs durch die mittelalterliche Altstadt entdecken wir die Burg, Paläste und mehrere Tempel, die allesamt Geschichten einer Nation von Eroberern erzählen. Diese bezaubernde Altstadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie ist ein Labyrinth aus engen gewundenen Straßen, gesäumt von alten Häusern und verziert mit Statuen, die zum beeindruckenden Hauptplatz führen, dem Largo da Oliveira.

Die Kulturhauptstadt des Jahres 2012 begeistert neben Kulinarik und Handwerkskunst auch mit seiner stattlichen Burg, dem Castelo de Guimarães.

Für unser Abendessen gehen wir in das Restaurant ETC, das für sein rustikales und familiäres Ambiente bekannt ist. Nach dem Abendessen Abendspaziergang mit dem Präsidenten der Jacobean Association of Northern Portugal (Verband Jakobswege in Nord-Portugal), der über die Stadt sprechen wird.

Übernachtung in unserem Hotel in Guimarães.
Tagesstrecke: 70 km, Fahrtdauer: ca. 2 Std.

2. TAG / DI. 14. MÄRZ 2023 / BRAGA & PESO DA RÉGUA

Nach unserem reichhaltigen Frühstück im Hotel (wie jeden Morgen auf der Reise) widmen wir den heutigen Tag der schönen Stadt Braga: Sie ist für ihr großartiges Häuserensemble aus dem frühen 18. Jh., ihre herrlichen Parks und Gärten sowie für ihre barocken Kirchen berühmt. Wir treffen einen der Verantwortlichen für ein Projekt, welches sich der Restaurierung des kulturellen Erbes widmet und bei dem die Spenden der Besucher in die laufenden Arbeiten fließen.

Während unseres Rungangs durch die Stadtsehen wir die schönsten Denkmäler, darunter die bemerkenswerte Kathedrale.

Zu Mittag essen wir bei Dona Petisca, um die berühmten Tapas und Petiscos zu probieren.

Nach dem Mittagessen fahren wir nach Peso da Régua. Ein Besuch in Peso da Régua weckt unweigerlich Assoziationen mit Portwein. Die Stadt ist bekannt als die Hauptstadt der ältesten abgegrenzten Weinlage der Welt, die 1756 vom Marquis von Pombal gegründet wurde. In den Hängen des atemberaubenden Alto Douro-Tals wird der berühmte Portwein hergestellt, eines der größten Aushängeschilder Portugals in der Welt. Hier besuchen wir das Douro-Museum. Sein Bau steht in direktem Zusammenhang mit der Gründung der "Companhia Geral da Agricultura das Vinhas do Alto Douro", die 1756 das erste regulierte Weinanbaugebiet der Welt schuf.

Fahrt nach Trancoso, einem der 12 historischen Dörfer Portugals, für Abendessen im Restaurant Retiro do Castiço und Übernachtung in unserem Hotel.
Tagesstrecke: 250 km, Fahrtdauer: ca. 4 Std.

3. TAG / MI. 15. MÄRZ 2023 / TRANCOSO & BELMONTE

Wir beginnen den Tag mit einem Erkundungsspaziergang durch Trancoso. Die Gemeinde liegt in einem bergigen Gebiet und verfügt über eines der bedeutendsten historischen Zentren Portugals, welches von einer bis heute weitgehend intakten Stadtmauer umgeben ist. Die ummauerte Stadt, die zu den 12 historischen Dörfern Portugals gehört, besitzt eine der schönsten Burgen Portugals und bietet ein umfangreiches klassifiziertes Erbe. Trancoso ist eines der wichtigsten Ziele für den jüdischen Kulturtourismus in Portugal. Die Straßen, die das historische Zentrum umgeben, sind immer noch reich an Spuren jüdischer Kultur.

Weiterfahrt nach Belmonte. Nach der Ankunft dort treffen wir uns zum Gespräch mit einem Vertreter der Vereinigung der Historischen Dörfer Portugals. Die Vereinigung wurde 2007 gegründet und hat zum Ziel, die touristische Entwicklung des Netzwerks historischer Dörfer Portugals zu fördern, zu diesen gehören: Almeida, Belmonte, Castelo Mendo, Castelo Novo, Castelo Rodrigo, Idanha-a-Velha, Linhares da Beira, Marialva, Monsanto, Piódão, Sortelha und Trancoso. Die Geschichte von Belmonte wird gewöhnlich mit der jüdischen Vergangenheit, sowie der Familie Cabral in Verbindung gebracht. Denn Belmonte war der Geburtsort von Pedro Álvares Cabral, dem Seefahrer, der im Jahr 1500 die zweite Armada nach Indien führte. Mittagessen in einem landestypischen Restaurant.

Wir fahren weiter nach Abrantes, bekannt als das Land des Olivenöls. Hier werden wir Casa Anadia besuchen, welches der Familie Almeida de Abrantes gehört, die im 21. Jh. die Marke des Olivenöls "Casa Anadia" eingeführt hat. In diesem Familienbetrieb werden wir den gesamten Prozess der Olivenölherstellung kennenlernen und an einer Verkostung teilnehmen. Die Olivenöle von Casa Anadia sind natürlich und ungefiltert und das Ergebnis einer perfekten Mischung der besten Olivensorten.

Fahrt nach Évora für Abendessen in einem Restaurant und Übernachtung in unserem Hotel.
Tagesstrecke: 350 km, Fahrtdauer: ca. 5 Std.

4. TAG / DO. 16. MÄRZ 2023 / ÉVORA & ARRAIOLOS

Kurzer Spaziergang durch die Stadt Évora. Sie wurde 1986 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Sie ist eine Museumsstadt mit Wurzeln, welche bis in die Römerzeit zurückreichen. Ihre Blütezeit erlebte sie im 16. Jh., als die portugiesischen Könige hier lebten. Einige der Highlights von Évora sind die Architektur der weißen Häuser, die Fliesen und Balkone. Von Évora ging auch die Inspiration für den Bau portugiesischer Städte in Brasilien aus, wie z. B. Salvador da Bahia. Die alte Stadtmauer, das Aquädukt Água de Prata, mittelalterliche Gebäude wie die Kathedrale, Klöster, Paläste, Kirchen und Plätze sind weitere Merkmale der Stadt.

Wir besichtigen die Capela dos Ossos. Die Wände und die acht Säulen sind mit Knochen und Schädeln "verziert" . Die Gewölbe sind aus weiß verputztem Backstein und mit allegorischen Motiven des Todes bemalt. Es handelt sich um ein Denkmal der Buß-Architektur. Man schätzt, dass etwa 5.000 Knochen, darunter Schädel, Wirbel, Oberschenkelknochen und andere, aus den Friedhöfen der Kirchen und Klöster der Stadt eingemauert wurden. An einer der Wände hängen zwei vollständige Skelette an Ketten, darunter das eines Kindes.

Dann fahren wir weiter nach Arraiolos. Besuch des Interpretationszentrums von Arraiolos, das für die Kunst der berühmten Arraiolos-Teppiche bekannt ist. Die von Stickern handgefertigten Arraiolos-Teppiche sind Teil des kulturellen Erbes des Landes.
Mittagessen in einem typischen Restaurant.

Nach dem Essen fahren wir nach Viana do Alentejo. Hier lernen wir ein altes Handwerk kennen, für das die Fábrica dos Chocalhos (Klapperfabrik), seit 1913 in Betrieb, bekannt ist.

Fahrt nach Lissabon. Wir spazieren zum Restaurant Cervejaria Trindade für unser Abendessen.
Übernachtung in unserem Hotel in Lissabon.
Tagesstrecke: 230 km, Fahrtdauer: ca. 4 Std.

5. TAG / FR. 17. MÄRZ 2023 / SINTRA

Am Morgen geht es nach Sintra — dem Mondberg, ein Ort voller Magie und Geheimnisse. Exotische Gärten, üppige Parks mit verschlungenen Wegen zwischen jahrhundertealten Bäumen, fantasievoll verzierte Paläste, kleine Seen und Ruinen inmitten der Naturlandschaft machen diesen Ort zu einem Muss. Besuch des Monserrate-Palastes und Treffen mit dem Direktor des Projekts Monte da Lua, das sich mit der Erhaltung und Förderung des Kulturerbes befasst. Nach der Besichtigung probieren wir einen köstlichen "Travesseiro de Sintra" bei Periquita — einer Bäckerei.

Mittagessen in Petiscaria Casa oder Tascantiga. Nach dem Essen Fahrt nach Lissabon mit Stopps in Guincho, Cascais und Boca do Inferno.

Am Abend spazieren wir durch die Innenstadt von Lissabon und verkosten den berühmten Ginginha (Kirschlikör). Abendessen im Restaurant Casa do Alentejo.

Übernachtung in unserem Hotel in Lissabon.
Tagesstrecke: 90 km, Fahrtdauer: ca. 2 Std.

6. TAG / SA. 18. MÄRZ 2023 / HEIMREISE

Heute endet unsere Reise durch Portugal mit dem Transfer zum Flughafen von Lissabon und dem Rückflug nach Frankfurt.

Begegnungen & Hotels

Begegnungen

TagBegegenung
1Portwein-Probe in den Burmeister Weinkellern spektakulär an einer der Duoro-Brücken gelegen
1Abendlicher Spaziergang mit dem Präsidenten des Nord-Portugiesischen Jakobsweg-Verbandes
2Gespräch mit einem Restaurator in Braga
3Treffen mit einem Mitarbeiter der Vereinigung der 12 historischen Dörfer Portugals in Belmonte
3Olivenöl-Probe auf einer Familien-geführten Farm
5Gespräch mit dem Erbverwalter einer der Paläste von Sintra

Hotels & Übernachtungen

Preise & Services

Enthalten

  • Hin- & Rückflug ab/ bis Frankfurt nach Porto / von Lissabon (inkl. Zuschläge, Steuern & Gebühren)
  • 6 Programtage mit deutschsprachiger Reiseleitung
  • Übernachtungen im ½ DZ mit Bad/ Dusche/ WC jeweils inkl. Frühstück: -
    1 Nacht in einer Pousada
    1 Nacht in einem Solar
    1 Nacht in einem palastartigen Haus
    2 Nächte im 4* -Hotel in Lissabon
  • Abendessen in landestypischen Restaurants (ohne Getränke)
  • Transfer vom & zum Flughafen in Portugal
  • Privater Bus während der Besuche & des Programms

Auf dieser InfoReise hervorzuheben: Gehobene 4-****-Hotel- Qualität mit besonderem Flair für das portugiesische Lebensgefühl

Nicht enthalten

  • An- & Abreise zum/ vom Flughafen Frankfurt
  • Anschlussflüge (gegen Aufpreismöglich)
  • weitere Mahlzeiten, Getränke & persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder für Reiseleiter, Busfahrer & Hotelpersonal: Wir empfehlen € 8,— pro Tag & Person — wird mit dem Reisepreis in Rechnung gestellt. Unser Service für Sie: Damit entfällt die Notwendigkeit der individuellen Trinkgeldvergabe vor Ort

Preisliste

Preis
Gruppenplanerpro Person im Doppelzimmer (Basis 10 Teilnehmer) € 865,-
Zuschlag für Begleitpersonen vonGruppenplanern + € 425,-
Zubucher-Preis € 1.685,-
Einzelzimmerzuschlag + € 315,-
Zzgl. Trinkgelder € 48,-

Bewerbung zur Reise

Um sich für diese Reise zu bewerben, können Sie unser bequemes Online-Formular nutzen. Bitte beachten Sie: Bei Anmeldung von mehreren Teilnehmern, die nicht zusammen auf einer Rechnung erscheinen sollen, müssen Sie die Online-Anmeldung wiederholen.

reise jetzt ONLINE buchen

( Online-Formular )

Passende Reisen:

Leider keine passenden Reisen gefunden :-(