zurueck-nach-oben
zurück nach oben
Ladeanimation
Seite wird geladen …
icon-pfeil-hoch
Zurück NACH OBEN

Georgien

Inforeise nach Georgien & Armenien

Armenien Kloster Harghatsin PixabayArmenien Kloster Harghatsin Pixabay
Zeitraum:
icon-kalender
21.
28. Sep. 2023
Dauer:
icon-reisedauer
8 Tage/6Nächte
Art:
icon-reiseart
InfoReisen
Preis:
870,-
Land:

Inhalt dieser Reise:

Zur besseren Orientierung, haben wir Ihnen die Informationen dieser Reise aufgegliedert. Nutzen Sie einfach das folgende Inhaltsverzeichnis, um direkt zum gewünschten Inhalt zu springen.

Einleitung

platzhalter-route

Unser Reiseprogramm

Tiflis

Bei Ankunft am Flughafen erwartet uns unsere Reiseleitung und bringt uns ins Hotel. Nach einem späten Frühstück gehen wir dann zu Fuß auf unsere Besichtigungstour der georgischen Hauptstadt Tiflis. Alle interessanten Baudenkmäler liegen dicht beieinander in der Altstadt, sodass wir bei einem schönen Spaziergang die Synagoge, die Antschischati Basilika, die Sioni-Kathedrale, den Glockenturm und die alte Stadtmauer, erkunden können.

Von der Metheki-Kirche und dem Vakhtang Gorgasali-Denkmal geht es per Seilbahn hinauf zur Narikala-Festung mit phantastischem Ausblick über die Altstadt von Tiflis und dann weiter zum Bäderviertel mit den natürlichen Schwefelquellen von Abanotubani.
Heute beim Abendessen haben wir die Möglichkeit, die traditionelle georgische Musik zu genießen. Die Stimmführung und Harmonik des georgischen Gesangs sind weltweit einzigartig!
Übernachtung in Tiflis

Mzcheta & Gergeti Kirche am Kasbek

Heute fahren wir nach Mzcheta. Unterwegs besuchen wir die Dshwari Kirche (6. Jh.) und die Swetizchoveli Kathedrale (11. Jh.), in der sich der Leibrock Christi befinden soll.

Entlang der Georgischen Heerstraße geht es weiter durch beeindruckende Landschaften nach Gudauri in die höher gelegenen Gebiete des Großen Kaukasus. Hier besuchen wir die Wehrkirche Ananuri (17.Jh.) von der wir einen herrlichen Blick auf den Schinwali-Stausee genießen. Eine aufregende Fahrt mit den Geländewagen bis zur Gergeti Kirche steht uns unterhalb des Kasbek bevor. Der Weg führt uns hinauf zu der auf 2170 m hoch gelegenen Zminda Sameba Kirche (Dreifaltigkeitskirche), auch Gergeti-Kirche genannt. Von hier blicken wir in das Tal des Terek und auf die Siedlung Kasbek. Wenn das Wetter mitspielt, erhaschen wir vielleicht auch einen Blick auf einen der höchsten Gipfel im Kaukasus, den Kasbek (5047 m). Unser Abendessen gibt es heute bei einer georgischen Familie.
Übernachtung in Tiflis

Traditionen

Heute lernen wir bei einer lokalen Künstlerin alles über die traditionelle Filzarbeit in Georgien. Doch nicht nur traditionelle Hüte und Schuhe gibt es zu sehen, denn der Filz hat es inzwischen auch in die Modewelt geschafft. Der gereichte Tee und die süßen Marmeladen aus Rosenblättern oder Kornelkirschen machen den Besuch zu einem Erlebnis der Sinne.

Auch der Weinanbau hat in Georgien eine jahrhundertlange Tradition. Wir besuchen ein familiengeführtes Weingut, auf dem der Winzer alte, endemische Rebsorten anbaut und diese zu hochwertigen Wein keltert. Sicherlich dürfen wir auch einen Tropfen verkosten!
Unser Abendessen ist heute wieder bei einer einheimischen Familie und bei schönem Wetter sogar in deren herrlichen Blumengarten.
Übernachtung in Kasbek

Nach Armenien: Kloster Haghpat & Sevansee

Heute fahren wir ins Nachbarland Armenien. Direkt hinter der Grenze, im reichsten Waldgebiet Armeniens, verbergen sich einige der bedeutendste Klöster und Bildungsstätten des Mittelalters. Die harmonische Abstimmung der nacheinander errichteten Gebäude ist eine architektonische Meisterleistung. Beinahe am Ende der Welt, auf einem Hochplateau mit herrlicher Aussicht gelegen, besuchen wir das Kloster Haghpat. Danach fahren wir weiter in die Stadt Dildishan wo wir bei einer einheimischen Familie typische armenische Gerichte serviert bekommen. Eine warme und herzliche Atmosphäre ist für den heutigen Nachmittag garantiert! Gut gesättigt fahren wir noch am Abend weiter zur blauen Perle Armeniens, den Sevansee. Hier besuchen wir das Sevankloster (9. Jh.) auf der Halbinsel, die einst eine Insel war und als Verbannungsort des armenischen Adels diente. Übernachtung am Sevansee

Landwirtschaft am Ararat & Kloster Noravank

Heute geht es entlang der Seidenstraße in die Araratebene mit Besuch einer alten Karawanserei aus dem 14. Jh. auf dem Selimpass. Die Araratebene spielt eine wichtige Rolle im Weinbau des Landes. Hier hat Noah, nach dem Abstieg vom Berg Ararat, die erste Weinrebe gepflanzt. In der Provinz Vayots Dzor lässt sich der Weinbau auf das 3. Jahrtausend v. Chr. zurück datieren. In einer Höhle wurden Weinfässer mit Weinspuren aus dieser Zeit gefunden. Hier wächst die endemische Weinrebe Areni, wovon der bekannte Rotwein “Areni“ gemacht wird. In dieser fruchtbaren Region besuchen wir einen Bauernhof und erfahren vieles über den Anbau der hier typischen Früchte: Aprikosen, Äpfel, Pflaumen, Weintrauben und Granatäpfel. Auch Walnüsse mit grünen Schalen und Mandeln werden angebaut.

Zusätzlich haben wir die Möglichkeit beim Backen des armenischen Fladenbrotes – Lavasch – zu helfen.
Wir fahren weiter und besichtigen das am Ende der wunderschönen Schlucht Amaghu gelegene Kloster Noravank, das durch seine besonderen Außenreliefs beeindruckt und durch seine rötliche Fassade bei untergehender Sonne kaum von seiner felsigen Umgebung zu unterscheiden ist. Am Abend erreichen wir Armeniens Hauptstadt.
Abendessen und Übernachtung in Yerewan.

Yerewan & Kloster Geghard

Heute erwartet uns eine Erkundungstour in Armeniens Landeshauptstadt Yerevan, im Schatten des Ararat gelegen. Sie zählt zu den ältesten Städten der Welt und ist dem Alter Babylons, Roms und Karthagos gleichzusetzen. Unter dem Architekten A. Tamanjan erwachten alte Steinmetztraditionen und der Platz der Republik wurde zum Vorzeigefenster eines neuen, selbstbewussten Landes. Vorbei am Radio Eriwan fahren wir zur beeindruckenden Kaskade, einem Kunstmuseum unter freiem Himmel, in dem wir verschiedene Kunstwerke zeitgenössischer Künstler genießen können. Wir fahren nach Garni und besuchen den Mithras-Tempel: Innerhalb eines Festungsgeländes ließ man im 1. Jh. diesen hellenistischen Tempel mit 24 ionischen Säulen errichten, der auch als "Tempel von Garni" bekannt ist. Es geht weiter zum Weltkulturerbe-Kloster Geghard: Es liegt am Eingang zum Oberen Azat-Tal und sein Name bedeutet "Kloster zur Heiligen Lanze". Diese besagte Lanze ist eine Reliquie, die der Hl. Thaddäus seiner Zeit mit ins Land gebracht haben soll und die im Mittelalter im Kloster aufbewahrt wurde. Ein Highlight des heutigen Tages ist ein Besuch der Cognacfabrik ARARAT. Nach einer Führung haben wir die Möglichkeit auf eine Verkostung von 2 verschiedenen Cognacsorten. Abendessen in einem typisch armenischen Restaurant mit Folklore. Übernachtung in Yerewan.

Heimreise

Heute endet unsere Reise durch Georgien und Armenien und wir nehmen viele großartige Eindrücke mit nach Hause. Unser Transfer bringt uns zum Flughafen in Yerewan für unseren Rückflug.

Begegnungen & Hotels

Begegnungen

TagBegegenung
3Abendessen bei einer georgischen Familie
4Besuch bei einer Künstlerin und Einführung in traditionelle Filzarbeiten
4Besichtigung eines Familienweinguts
5Mittagessen bei einer armenischen Familie
6Besuch auf einem Bauernhof
7Besichtigung Cognac-Fabrik ARARAT

Hotels & Übernachtungen

ÜNOrtHotelname
2Tiflis Boutique Hotel Brim ****
1Kasbek Intourist Kazbegi ****
1Sevansee Hotel Tufenkian ****
2Yerewan Hotel Central ****

Preise & Services

Enthalten

  • Hin- und Rückflug ab/bis Frankfurt nach Tiflis und von Yerewan, inkl. Zuschläge, Steuern & Gebühren
  • 8- tägige Reise zum Programm
  • 6 Übernachtungen im DZ mit Bad/Dusche/WC in den
  • genannten Hotels (oder gleichwertig)
  • Verpflegung auf Basis Halbpension (Frühstück & Abendessen im
  • Hotel, falls in der Reisebeschreibung nicht ausdrücklich anders
  • erwähnt)
  • lizenzierte, deutsch-sprechende Reiseleitung
  • klimatisierter Reisebus zum Programm
  • alle Eintritte und Honorare für Begegnungen & Vorträge zum Programm
  • ausführliche Reiseinformationen & Insolvenzversicherung

Nicht enthalten

  • An- bzw. Abreise vom/zum Flughafen in Deutschland
  • Trinkgelder für Reiseleiter, Busfahrer und Hotelpersonal. Wir empfehlen € 8,- pro Person und Tag - wird mit dem Reisepreis in Rechnung gestellt. Unser Service für Sie: Damit entfällt die Notwendigkeit der individuellen Trinkgeldvergabe vor Ort.
  • weitere Mahlzeiten, Getränke & persönliche Ausgaben
  • Eintritte, die nicht im Programm erscheinen
  • ein etwaiger Wechsel der Airlines kann zu Preiserhöhungen führen
  • Reiseversicherungen

Preisliste

Preis
Preis für Gruppenplaner € 870,-
Trinkgelder € 48,-
Einzelzimmerzuschlag € 420,-
Aufpreis für Begleitperson € 490,-
Zubucherpreis € 1.980,-
Rail & Fly € 90,-

Bewerbung zur Reise

Um sich für diese Reise zu bewerben, können Sie unser bequemes Online-Formular nutzen. Bitte beachten Sie: Bei Anmeldung von mehreren Teilnehmern, die nicht zusammen auf einer Rechnung erscheinen sollen, müssen Sie die Online-Anmeldung wiederholen.

reise jetzt ONLINE buchen

( Online-Formular )

REISEFLYER AUSDRUCKEN

( PDF | 1.99 MB )

Passende Reisen:

Leider keine passenden Reisen gefunden :-(