zurueck-nach-oben
zurück nach oben
Ladeanimation
Seite wird geladen …
icon-pfeil-hoch
Zurück NACH OBEN

Albanien

Zwischen Kreuz & Halbmond

Albanien Menschen I StockAlbanien Menschen I Stock
Zeitraum:
icon-kalender
27. Mär.
05. Apr. 2023
Dauer:
icon-reisedauer
10 Tage / 9 Nächte
Art:
icon-reiseart
ZubucherReisen
Preis:
1.725,-
Land:

Inhalt dieser Reise:

Zur besseren Orientierung, haben wir Ihnen die Informationen dieser Reise aufgegliedert. Nutzen Sie einfach das folgende Inhaltsverzeichnis, um direkt zum gewünschten Inhalt zu springen.

Einleitung

Programmübersicht

TagWochentagFahrtzeit (STD/KM)MahlzeitenProgramm
1Mo.2 / 100ALinienflug von Bremen nach Tirana, Empfang durch die Reiseleitung & Transfer nach Shkodra
2Di.2 / 90F/AStadtbesichtigung in Shkodra, Weiterfahrt nach Montenegro & Erkundungen in Budva
3Mi.2 / 110F/A Inselbesuch in der Bucht von Kotor & Stadtbesichtigung, weiter nach Njegusi & nach Cetinje
4Do.3 / 180F/M/AErkundungen in Podgorica, Fahrt nach Fishta & Durres
5Fr.1,5 / 100F/AStadtbesichtigung in Durres & Weiterfahrt nach Berat
6Sa.F/AErkundungstour in Berat & in Gjirokastra
7So.1,5 / 70F/AFahrt nach Saranda
8Mo.4 / 240F/ABesichtigungen in Butrint & Weiterfahrt nach Vlora
9Di.2 / 160F/ABesichtigung der antiken Ruinen von Apollonia & Erkundungstour in der Landeshauptstadt Tirana
10Mi.FBegegnung im Bektaschi-Weltzentrum, Transfer zum Flughafen & Rückflug nach Bremen
F = Frühstück | M = Mittagessen | A = Abendessen

Unser Reiseprogramm

1. Tag / Mo. 27. März 2023 / Anreise

Nach individueller Anreise zum Flughafen Bremen starten wir heute gemeinsam unsere Reise nach Albanien und Montenegro. Linienflug nach Tirana & Empfang durch unsere Reiseleitung, die uns die gesamte Reise über begleitet.

Abendessen und Übernachtung im Hotel in Shkodra.

2. Tag / Di. 28. März 2023 / Shkodra & Budva

Nach unserem reichhaltigen Frühstück im Hotel (wie jeden Morgen auf der Reise) besichtigen wir die Burg Rozafa und die historische Altstadt von Shkodra. In der Manufaktur für venezianische Masken bekommen wir einen Hauch von Karneval zu spüren. Anschließend besuchen wir das Marubi-Museum für Fotografie. Dann fahren wir weiter nach Montenegro. Unterwegs halten wir für einen Fotostopp in Sveti Stefan. Wir fahren bis nach Budva, in der Bucht von Kotor gelegen, heute Zentrum des montenegrinischen Tourismus. Von der Antike bis Heute durchlebte die Stadt eine bewegte Geschichte: Sie wurde erobert, zerstört und wieder aufgebaut - von den verschiedensten Eroberern und Naturkatastrophen. Immer wieder bauten Menschen die Stadt auf, sodass sie nach 3.000 Jahren immer noch in ihrem ganzen Glanz besteht.

Abendessen und Übernachtung im Hotel in Budva.

3. Tag / Mi. 29. März 2023 / Kotor & Cetinje

Am Morgen fahren wir für eine Erkundungstour nach Kotor: Wie ein skandinavischer Fjord schneidet sich die Bucht von Kotor in die Küste. Wie viele geschützte Meeresbuchten war auch hier ein Schlupfwinkel für Seeräuber und Piraten, aber auch ein Handelsumschlagplatz und Marinestützpunkt. Die bewegte Geschichte von über zweitausend Jahren hat Kotor sehr geprägt und die Region war stets Grenze und Bindeglied zwischen Okzident und Orient, zwischen Katholiken und Orthodoxen, zwischen dem Christentum und dem Islam. Wir sehen die St.-Tryphon-Kathedrale, die einschiffige romanische St.-Lukaskirche aus dem Jahre 1195 und das Marinemuseum.

Die kurvenreiche Bergstraße führt uns zum Dorf Njegusi in den sogenannten Emerald Plains tief in den Lovcen Rocky Mountains, Wiege der Bischöfe und Fürsten der Petrowic-Dynastie. Unser Weg führt uns weiter nach Cetinje. Einst königliche Hauptstadt Montenegros ist sie bis heute das kulturelle Zentrum des Landes. Wir besuchen den Palast von König Nikola, wo die königliche Familie ab 1867 residierte. Heute befindet sich hinter der bescheidenen Fassade das Nationalmuseum von Montenegro.

Abendessen und Übernachtung im Hotel in Podgorica.

4. Tag / Do. 30. März 2023 / Von Podgorica nach Durres

Heute beginnen wir den Tag mit einer Erkundungstour durch Podgorica. Die Hauptstadt von Montenegro liegt in einer weiten Ebene an der Mündung der Zeta in der Moraca. Während unserer Tour sehen wir unter Anderem auch Nemanjica Grad, Alt-Dioclea, Stara Varos und die orthodoxe Kathedrale. Anschließend fahren wir weiter in die katholische Gegend von Lezha und erreichen das Dorf Fishta. Während des kommunistischen Regimes befand sich hier ein Gefängnis, im 19. und frühen 20. Jh. war das Dorf verlassen. Heute befindet sich hier die traumhafte Slow Food Farm "Mrizi i Zanave" - übersetzt "Im Schatten der Feen" - wo das ganze Dorf arbeitet. Nach einer interessanten Führung durch die Farm, genießen wir ein köstliches Mittagessen.

Auf dem Weg nach Durres besichtigen wir das Antoniuskloster mit der Höhle des Heiligen Blasius. In der Nähe befindet sich das Waisenhaus der orthodoxen Priesterschule von Albanien, die im Jahr 1992 erbaut wurde. Wir treffen hier die Kinder und den örtlichen Priester, der uns durch das Kloster führt und die neuere Geschichte der orthodoxen Kirche nach dem Zerfall der Diktatur in Albanien näherbringt.

Abendessen und Übernachtung in unserem Hotel in Durres.

5. Tag / Fr. 31. März 2023 / Durres Berat

Am Morgen erkunden wir zunächst die Hafenstadt Durres mit seinem Amphitheater (UNESCO-Welterbe nominiert): Geprägt von Römern, Griechen, Venezianern, Osmanen und Italienern besitzt die Stadt auch heute noch den wichtigsten Seehafen Albaniens. Schon zwischen dem 1. und 3. Jh. war Durres ein bedeutender Ort auf der Handelsstraße Via Egnatia zwischen Rom und Byzanz. Zeugen sind das Forum Romanum und das Amphitheater. Unser Weg führt uns weiter nach Berat (UNESCO-Welterbe): Die "Weiße Stadt der tausend Fenster" ist einer der schönsten und zugleich ältesten Orte Albaniens und verdankt ihren Namen den Häusern der ottomanischen Altstadt. Anschließend erhalten wir eine Führung durch die Festung von Berat. In den Gassen des Burgviertels finden sich zahlreiche Kirchen mit aufwendig gearbeiteten Ikonen.

Wir genießen eine Weinverkostung und lassen den Abend in gemütlicher Atmosphäre und bei einem traditionellen Abendessen ausklingen.

Übernachtung im Hotel in Berat.

6. Tag / Sa. 01. April 2023 / Berat & Gjirokastra

Wir beginnen den Tag mit der Stadtbesichtigung in Berat. Neben seiner außergewöhnlichen Architektur ist Berat bekannt für das harmonische Miteinander der Religionen. Davon zeugen Moscheen und Kirchen. Am Nachmittag fahren wir nach Gjirokastra, Geburtsort des Diktators Enver Hoxha und oft "Stadt der Steine" genannt. Der von der Balkanarchitektur geprägte Ort bezaubert mit einem Kern von alten Häusern, die neben der Burg am Berghang liegen. Die Museumsstadt ist eine der schönsten des Landes und steht seit 2005 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

Abendessen und Übernachtung im Hotel in Gjirokastra.

7. Tag / So. 02. April 2023 / Saranda

Wir verlassen Gjirokastra und fahren nach Saranda. Hier sind bis heute viele Überreste aus der Spätantike im Stadtzentrum erhalten geblieben. Wir besuchen eine alte Synagoge, Beweis für die jahrtausendelange Präsenz von Juden in Albanien.

Es ist das einzige Land Europas, in dem nach dem Zweiten Weltkrieg mehr Juden lebten als vorher: Viele flohen vor der Verfolgung durch die Nationalsozialisten nach Albanien. Das kleine Land schützte sie, denn die Bergler Nordalbaniens sind durch Ehrenkodex und Ehrenwort - "Kanun" und "Besa" - verpflichtet, Gäste zu schützen, als ob sie Teil der eigenen Familie wären. Fast alle der über 3.000 einheimischen und aus anderen Ländern geflohenen Juden überlebten den Holocaust!.

Abendessen und Übernachtung im Hotel in Saranda.

8. Tag / Mo. 02. April 2023 / Butrint & Vlora

Am südlichsten Zipfel Albaniens besuchen wir heute die antike Ruinenstadt Butrint (UNESCO-Welterbe), ein Mikrokosmos mediterraner Geschichte. Bereits vor mehr als 2.500 Jahren war die Stadt für ihre mineralhaltigen Quellen bekannt. Butrint entwickelte sich so zum Kur- und Festspielort der Antike; Heilungssuchende pilgerten von weither zu den Opferplätzen, Tempeln und Brunnen. Wir besuchen den Friedhof, auf dem sowohl Muslime als auch Christen ihre letzte Ruhestätte finden. Außerdem sehen wir das Amphitheater, den Asklepios-Tempel, das Baptisterium, das Nymphäum, die Basilika und das Löwentor.

Wir fahren nun entlang der Albanischen Riviera und über den Llogara-Pass auf 1.200 m Höhe. Man sagt, dieser Abschnitt sei die schönste Straße des Landes. Eine kurvenreiche Straße bringt uns zu Strand- und Bergdörfern mit einem grandiosen Blick auf das Ionische Meer und das vorgelagerte Korfu. Wir erreichen die Hafenstadt Vlora, die an einer großen Meeresbucht liegt.

Abendessen und Übernachtung im Hotel in Vlora.

9. Tag / Di. 04. April 2023 / & Tirana

Heute fahren wir zu den antiken Ruinen von Apollonia. Die Stadt wurde 588 v. Chr. als dorische Kolonie von Korfu unter Beteiligung von Siedlern aus Korinth gegründet. Fast 1.000 Jahre lang war Apollonia ein wichtiges städtisches Zentrum im epirotischen Raum - benannt nach dem Gott Apollon.

Anschließend führt uns der Weg nach Tirana. Während einer Stadtführung lernen wir weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen und erfahren mehr über die Geschichte eines der unbekanntesten Länder Europas.

Im Anschluss treffen wir uns mit Bujar Kapexhiu, einer der bekanntesten Schauspieler und Regisseure Albaniens im Bereich Comedy. Er wurde in der kommunistischen Zeit verhaftet und zum Arbeitslager geschickt, weil er während einer Show zu westlich angezogen war. Er wird uns über die Horrortaten des Kommunistischen Regimes in Albanien berichten, wenn man nicht dem atheistischstalinistischen Modell folgt.

Abendessen und Übernachtung im Hotel in Tirana

10. Tag / Mi. 05. April 2023 / Heimreise

Heute empfängt man uns zum Gespräch im Bektaschi-Weltzentrum. Hier erhalten wir einen guten Einblick in den Bektaschi-Glauben, einen der größten und einflussreichsten islamischalevitischen Derwisch-Orden auf dem Balkan. Dann endet unsere Reise durch Albanien mit dem Transfer zum Flughafen Tirana und dem Flug nach Bremen

Begegnungen & Hotels

Begegnungen

TagBegegenung
3Verkostung des berühmten Prosciutto in Cetinje
4Mittagessen & Führung auf der Farm "Mrizi i Zanave"
4Begegnung im Waisenhaus der Orth. Priesterschule
5Traditionelles Abendessen mit Weinverkostung
9Treffen mit dem Regisseur Bujar Kapexhiu
10Gespräch mit einem Derwisch im Bektaschi-Weltzentrum

Hotels & Übernachtungen

Preise & Services

Enthalten

- Hin- & Rückflug ab/ bis Bremen nach/ von Tirana inkl. Zuschläge, Steuern & Gebühren

- 10-tägige Reise zum Programm

- 9 Übernachtungen im ½ DZ mit Bad/ Dusche/ WC in den genannten Hotels (od. gleichwertig)

- Verpflegung auf Basis Halbpension (Frühstück & Abendessen im Hotel)

- Mittagessen an Tag 4 - klimatisierter Reisebus zum Programm

- lizenzierte, deutschsprachige Reiseleitung

- alle Eintritte & Begegnungen zum Programm

- ausführliche Reiseinformationen & Insolvenzversicherun

Nicht enthalten

- An- & Abreise zum/ vom Flughafen in Deutschland

- Eintritte, die nicht im Programm erscheinen - weitere Mahlzeiten, Getränke & persönliche Ausgaben

- Trinkgelder für Reiseleiter, Busfahrer & Hotelpersonal: Wir empfehlen € 5,- pro Person & Tag - wird mit dem Reisepreis in Rechnung gestellt. Unser Service für Sie: Damit entfällt die Notwendigkeit der individuellen Trinkgeldvergabe vor Ort

- ein etwaiger Wechsel der Airlines kann zu höheren Kosten zu Lasten der Teilnehmer führen

- mögliche Preiserhöhungen für Flug oder Landpaket durch die Corona-Kris

Preisliste

Preis
ab 31 Teilnehmer € 1.725,-
ab 21 + € 220,-
ab 16 + € 270,-
ab 13 + € 330,-
Einzelzimmerzuschlag € 160,-

Anmeldung zur Reise

Um sich für diese Reise anzumelden, können Sie unser bequemes Online-Formular nutzen.
Bitte beachten Sie: Bei Anmeldung von mehreren Teilnehmern, die nicht zusammen auf einer Rechnung erscheinen sollen, müssen Sie die Online-Anmeldung wiederholen.

reise jetzt ONLINE buchen

( Online-Formular )

REISEFLYER AUSDRUCKEN

( PDF | 679.76 KB )

Passende Reisen:

Leider keine passenden Reisen gefunden :-(