Ladeanimation
Seite wird geladen …
icon-pfeil-hoch
Zurück NACH OBEN

Israel

Auf biblischen Spuren

Israel Jerusalem Dominus Flevit2
Zeitraum:
icon-kalender
22.
29. Okt. 2018
Dauer:
icon-reisedauer
8 Tage / 7 Nächte
Art:
icon-reiseart
ZubucherReisen
Preis:
1.395,-
Land:

Inhalt dieser Reise:

Zur besseren Orientierung, haben wir Ihnen die Informationen dieser Reise aufgegliedert. Nutzen Sie einfach das folgende Inhaltsverzeichnis, um direkt zum gewünschten Inhalt zu springen.

Einleitung

Programmübersicht

TagWochentagFahrtzeit (STD/KM)MahlzeitenProgramm
1MoALinienflug mit Germania von Hamburg nach Tel Aviv (11:00 - 16:30 Uhr)
2DiF/ACäsarea am Meer, Muhraka im Karmelgebirge & Zippori mit den Ausgrabungen des antiken Sepphoris
3MiF/AHeilige Stätten am See Genezareth mit Bootsfahrt & Golanhöhen mit Außenposten 77 und Kursi
4DoF/AHochzeitskirche von Kana, Verkündigungsbasilika von Nazareth, Berg Tabor & Marktbummel in Jerusalem
5FrF/AJerusalem: Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem, Ölberg & Altstadt - je nach pol. Situation Tempelberg
6SaF/AJerusalem: Berg Zion, Andacht im Gartengrab & Bethlehem: Geburtskirche, Kloster Mar Saba
7SoF/AIn der Wüste: Jericho mit Berg der Versuchung, Qumran, Felsenfestung Massada & Bad im Toten Meer
8MoFRückflug mit Germania von Tel Aviv nach Hamburg (16:20 - 20:00 Uhr)
F = Frühstück | M = Mittagessen | A = Abendessen

Unser Reiseprogramm

1. Tag / Mo., 22. Okt 2018 / Anreise

Nach individueller Anreise zum Flughafen Hamburg starten wir heute gemeinsam unsere Reise nach Israel. Linienflug mit Germania nach Tel Aviv und Empfang durch unsere Reiseleitung, die uns die gesamte Reise über begleitet.

Transfer zu unserem Kibbutz Hotel in der Nähe des Sees Genezareth für Abendessen und Übernachtung.
Flugzeiten: 11:00 Uhr ab Hamburg, 16:30 Uhr an Tel Aviv

2. Tag / Di., 23. Okt 2018 / Cäsarea, Karmel & Zippori

Nach unserem reichhaltigen Frühstücksbuffet im Hotel (wie jeden Morgen auf der Reise) fahren wir entlang der Mittelmeerküste nach Cäsarea am Meer: Seine Blütezeit erlebte die Stätte zur Gründung während der römischen Herrschaft und als Kreuzfahrerfestung. Herodes ließ hier riesige befestigte Paläste, Tempel, Amphitheater und Aquädukte errichten. Die Hafenstadt hatte zu damaliger Zeit allen materiellen Glanz, den nur ein Herrscher wie Herodes aufbieten konnte.

Dann fahren wir über das Karmelgebirge nach Muhraka, wo der Prophet Elia mit den Priestern des Baalkultes kämpfte (1. Könige 18,1). Das Karmelgebirge ist eine heilige Stätte für das Christentum, die auf der Geschichte vom Propheten Elia und den Wundern basiert, die er auf dem Berg vollbrachte. Man nimmt an, dass dies auch die Ursprungsstätte des kath. Karmeliterordens ist.

Dann geht es zur ehemaligen Stadt Zippori (Sepphoris). Hier spielte das Leben zur Zeit Jesu, die Stadt war die "Zierde Galiläas". Ausgrabungen seit den 1980er Jahren haben eine hellenistisch-römisch geprägte Stadt mit Cardo zum Vorschein gebracht, gepflasterte Straßen, ein röm. Theater und Villen mit wunderbaren Fußboden-Mosaiken, darunter die berühmte "Mona Lisa von Galiläa".

Abendessen und Übernachtung im Kibbutz Hotel in der Nähe des Sees Genezareth.

3. Tag / Mi., 24. Okt 2018 / See Genezareth & Golanhöhen

Am Nordufer des Sees Genezareth besuchen wir heute die Stätten des Wirkens Jesu: Zunächst geht es zum Berg der Seligpreisungen, wo er der Überlieferung nach seine berühmte Bergpredigt hielt. Von der imposanten Kirche haben wir einen tollen Ausblick über den See und wir finden eine wunderbare Voraussetzung, um über die entsprechenden Verse und Abschnitte der Bibel nachzusinnen. Entlang des Sees wandern wir dann weiter nach Tabgha zur Brotvermehrungskirche. Der Stein unter dem Altar hat eine besondere Bedeutung, soll doch Jesus darauf die Fische und Brote gelegt haben, die nach dem Dankgebet 5.000 Mann satt machten. Auch besuchen wir Kapernaum, einstiges Fischerdorf und wichtige Wohn- und Wirkungsstätte Jesu. Hier sehen wir Überreste des Hauses von Petrus. Im Anschluss genießen wir bei einer Bootsfahrt die Stille des Sees.

Bei der Weiterfahrt über die Golanhöhen genießen wir die einprägsamen Landschaften und beschaulichen Naturschutzreservate. Wir machen Halt am Außenposten 77, um die Wichtigkeit der Golanhöhen für den Staat Israel zu verstehen. Von hier geht es dann weiter nach Kursi, wo das "Schweinewunder" (Lk. 8,26-39) stattgefunden haben soll. Um daran zu erinnern, wurde zu Beginn des 6. Jh. ein Kloster errichtet, dessen Überreste wir sehen - die Überreste des größten bekannten byzantinischen Klosters in Israel.

Abendessen und Übernachtung im Kibbutz Hotel in der Nähe des Sees Genezareth.

4. Tag / Do., 25. Okt 2018 / Kana, Nazareth, Tabor & Jerusalem

Heute Morgen fahren wir zunächst nach Kana und sehen die Hochzeitskirche der Franziskaner - der Ort, an dem Jesus sein erstes Wunder vollbrachte (Joh. 2,1-12). Ihre Fundamente gehen auf eine Synagoge aus dem 4. Jh. zurück; im Inneren sehen wir einen Krug, der eine Nachbildung eines im Wunder Jesu benutzten Kruges sein soll.

In Nazareth, der Heimatstadt Jesu, besuchen wir dann die Verkündigungsbasilika. Erbaut wurde sie dort, wo Erzengel Gabriel der Jungfrau Maria erschien und die Geburt des Heilands verkündigte (Lk 1,26-38).

Es geht weiter zum Berg Tabor, dem Ort der Verklärung Jesu. Er ist aber auch eine Stammesgrenze - denn nach der hebräischen Bibel vertrieb die Prophetin Deborah hier ihre Feinde und es ist der rabbinische "Nabel der Welt". Der sich im Osten des Jezreel-Tals bis 588 m erhebende Hügel ist alleine wegen des Ausblicks einen Aufstieg wert: Ringsum liegt uns eine der fruchtbarsten Gegenden Israels zu Füßen. Auf dem Gipfel des Berges Tabor steht eine Kirche der Franziskaner, die Verklärungsbasilika.

Wir fahren dann zur heiligen Stadt Jerusalem. Dort angekommen, erwartet uns ein Bummel über den Mahane Yehuda Markt - Spiegelbild des jüdischen Alltags. Wir erfreuen uns an den wundervollen Düften, dem tollen Angebot und dem regen Treiben.

Nach unserem Abendessen im Hotel besucht uns außerdem Eva Chlebowski, die im Alter von 18 Jahren Köln verließ und seitdem in Israel lebt. Sie ermöglicht uns einen Einblick in den Alltag und lässt uns die Situation vor Ort, Ängste und Hoffnungen besser verstehen.

Übernachtung in Jerusalem.

5. Tag / Fr., 26. Okt 2018 / Jerusalem

Diesen Reisetag widmen wir Jerusalem: Nirgendwo sonst begegnen sich die drei monotheistischen Weltreligionen so nah wie hier. Es geht zunächst in die Neustadt zur Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem: 1953 erbaut, erinnert sie seither an die Verfolgung und Ermordung von 6 Mio. Juden, an die aufgelösten und zerstörten jüdischen Gemeinden, an Tapferkeit und Heldentum der Soldaten und Gefangenen.

Wir fahren dann auf den Ölberg für einen atemberaubenden Ausblick über Jerusalem. Zu Fuß geht es zur Kapelle Dominus Flevit, übersetzt "der Herr weint", ein moderner Sakralbau in Form einer stilisierten Träne. Auch geht es zum Garten Gethsemane mit der Kirche der Nationen, auch Todesangstbasilika genannt.

Es geht dann in die Altstadt, wo wir die Strecke gehen, die Jesus vom Prätorium des Pilatus bis hinauf zum Golgata nehmen musste: Die hauptsächlich im arabischen Viertel gelegene Via Dolorosa - zu Deutsch "Straße der Schmerzen" - stellt den Leidensweg Christi von der Verurteilung bis zur Kreuzigung dar. Die letzten Stationen befinden sich in der Grabeskirche, welche wir ebenfalls besuchen und die einmalige Atmosphäre an diesem heiligen Ort genießen.

Auch sehen wir die Klagemauer, die Westmauer des ehemaligen Tempels. Sie ist ein Ort des Gebets und stellt für Juden aus aller Welt ein Symbol des ewigen Bundes mit Gottes Volk dar.

Je nach pol. Lage besuchen wir auch den Tempelberg - für die drei Weltreligionen von größter Bedeutung und daher immer wieder Brennpunkt: Für Juden ist es der heiligste Ort, da dort der Erste und Zweite Tempel standen; für Christen, da beim Tod Jesu der Vorhang zum Heiligsten zerriss und den Weg für alle Menschen zu Gott eröffnete; und für Muslime, da ihr Prophet Mohammed seine Reise in den Himmel vom Felsen innerhalb des Felsendoms antrat.

Abendessen und Übernachtung in Jerusalem.

6. Tag / Sa., 27. Okt 2018 / Jerusalem & Bethlehem

Es erwarten uns weitere Besichtigungen in Jerusalem: Es geht auf den Berg Zion, bis zum Abendmahlssaal, das sich im gleichen Gebäude wie das Davidsgrab befindet. Ganz in der Nähe besuchen wir auch die Dormitio-Abtei, das Stammkloster der benediktinischen Gemeinschaft, und die Kirche St. Peter in Gallicantu, die schöne "Hahnenschreikirche". Sie erinnert an die Verleugnung des Petrus nach der Verhaftung Jesu (Mt. 26, 69-75).

Nach einem Besuch im idyllischen Gartengrab mit Möglichkeit zur Andacht, geht es nach Bethlehem. Hier besuchen wir gemeinsam mit Kamal Mukarker - palästinensischer Christ, Reiseleiter und ehemaliger Basketball-Nationalspieler ? die im Jahre 333 errichtete Geburtskirche in der Altstadt und das griechisch-orthodoxe Kloster Mar Saba, etwas außerhalb von Bethlehem gelegen. Letzteres gilt als eines der ältesten bewohnten Klöster der Welt und bewahrt bis heute viele seiner alten Traditionen.

Abendessen und Übernachtung in Jerusalem.

7. Tag / So., 28. Okt 2018 / In der Wüste

Jericho, am Westufer des Jordans, ist heute unser erstes Ziel. Mit der Seilbahn fahren wir hinauf zum Berg der Versuchung. An einer steilen Felswand wurde das Kloster Quarantal errichtet; hier soll Jesus vom Teufel in Versuchung geführt worden sein (Mk. 1,12 f).

Unser nächstes Ziel ist Qumran, einst Essenersiedlung und Fundort der berühmten Schriftrollen vom Toten Meer. Die erst 1947 durch Zufall entdeckten Rollen lieferten eine große Palette neuer Erkenntnisse in der Erforschung der jüdischen Gesellschaft zur Zeit Jesu, und damit auch christlicher Zusammenhänge.

Mit der Seilbahn geht es dann hinauf zur Felsenfestung Massada, UNESCO-Weltkulturerbe: Ein machtstrotzendes Bauwerk hinterließ Herodes hier mitten in der Wüste. Es sollte ihm als Zufluchtsort vor seinen jüdischen Feinden dienen; auch war sie Rückzugsgebiet der Zeloten im Kampf gegen die Römer.

Den Tag beschließen wir mit einem schwerelosen Bad im Salzwasser des Toten Meeres. Der hohe Mineraliengehalt birgt heilende Wirkung auf Hautschäden.

Abendessen und Übernachtung in Jerusalem.

8. Tag / Mo., 29. Okt 2018 / Heimreise

Heute endet unsere Reise durch Israel mit dem Transfer zum Flughafen Tel Aviv und dem Rückflug mit Germania nach Hamburg.
Flugzeiten: 16:20 Uhr ab Tel Aviv, 20:00 Uhr an Hamburg

Begegnungen & Hotels

Begegnungen

TagBegegenung
4Dynamische Gesprächsrunde mit Eva Chlebowski, die mit 20 Jahren nach Israel auswanderte
6Andacht im idyllischen Gartengrab von Jerusalem
6Erkundungstour in der Region Bethlehem mit Kamal Mukarker, paläst. Christ & Reiseleiter

Hotels & Übernachtungen

ÜNOrtHotelname
3See Genezareth Kibbutz Shaar HaGolan* * *
4Jerusalem Hotel Prima Park***

Preise & Services

Enthalten

  • Hin- und Rückflug mit Germania ab/bis Hamburg nach/von Tel Aviv inkl. sämtl. Zuschläge, Steuern & Gebühren
  • Assistance & begleiteter Gruppentransfer bei Ankunft und Abflug am Flughafen Tel Aviv
  • 8-tägige Reise zum Programm
  • 7 Übernachtungen im DZ mit Bad/Dusche/WC in den genannten Hotels (od. gleichwertig)
  • Verpflegung auf Basis Halbpension (Frühstück & Abendessen im Hotel)
  • klimatisierter Reisebus zum Programm
  • lizenzierte, deutsch-sprachige Reiseleitung
  • alle Eintritte und Honorare für Begegnungen & Vorträge zum Programm
  • Insolvenzversicherung
  • ausführliche Reiseinformationen

Nicht enthalten

  • An- und Abreise zum/vom Flughafen Hamburg
  • Eintritte, die nicht im Programm erscheinen
  • Mittagessen, Getränke & persönliche Ausgaben
  • Spenden im Rahmen einer Begegnung
  • Rail&Fly-Ticket (TMS vermittelt diese Leistung)
  • Trinkgelder für Reiseleiter, Busfahrer und Hotelpersonal: Wir empfehlen € 7,- pro Person und Tag - wird mit dem Reisepreis in Rechnung gestellt. Unser Service für Sie: Damit entfällt die Notwendigkeit der individuellen Trinkgeldvergabe vor Ort.

Preisliste

Preise
ab 40 voll zahlenden Teilnehmern € 1.395,-
ab 30 + € 90,-
ab 20 + € 170,-
ab 15 + € 300,-
Einzelzimmerzuschlag € 365,-

Anmeldung zur Reise

Um sich für diese Reise anzumelden, öffnen Sie bitte den hier verlinkten Reiseflyer. Am Ende jedes Reiseflyers finden Sie unser Anmeldeformular. Sie können es entweder bequem am Computer ausfüllen und via E-Mail an uns senden, oder aber den Reiseflyer einfach ausdrucken und das Formular mit der Hand ausfüllen:

Passende Reisen:

zubucherreisen
10
israel
1.445,-

Israel

70 Jahre Israel - Eine Demokratie, die uns braucht
icon-kalender
28. Okt.
02. Nov. 2018
icon-reisedauer
6 Tage / 5 Nächte
icon-reiseart
ZubucherReisen
icon-flughafen
Frankfurt
Reisedetails anzeigen
zubucherreisen
11
05
06
07
08
09
10
10
11
israel
1.245,-

Israel

Entdeckungsreise für Wiederkehrer & Israel-Kenner 2018
icon-kalender
Mehrere Termine
icon-reisedauer
8 Tage
icon-reiseart
ZubucherReisen
icon-flughafen
nach Wunsch
Reisedetails anzeigen
zubucherreisen
11
israel
3.190,-

Israel

Das Heilige Land - Erstaunlich anders
icon-kalender
11.
20. Nov. 2018
icon-reisedauer
10 Tage / 9 Nächte
icon-reiseart
ZubucherReisen
icon-flughafen
Frankfurt
Reisedetails anzeigen