Ladeanimation
Seite wird geladen …
icon-pfeil-hoch
Zurück NACH OBEN

Sri Lanka

Königliche Legenden, Ursprünglichkeit & Tradition

Sri Lanka I Stock
Zeitraum:
icon-kalender
ohne Datum
Dauer:
icon-reisedauer
8 Tage / 6 Nächte
Art:
icon-reiseart
MusterReisen
Land:

Inhalt dieser Reise:

Zur besseren Orientierung, haben wir Ihnen die Informationen dieser Reise aufgegliedert. Nutzen Sie einfach das folgende Inhaltsverzeichnis, um direkt zum gewünschten Inhalt zu springen.

Einleitung

Programmübersicht

TagWochentagFahrtzeit (STD/KM)MahlzeitenProgramm
1-Nachtflug nach Colombo
24 Std. / 180 kmAnkunft, Transfer nach Habarana & Freizeit
35 Std. / 210 kmRuinen von Anuradhapura & Polonnaruwa, die ersten Königsstädte des Landes
4-Wanderung auf den Sigiriya, den "Ayers Rock Sri Lankas"
53 Std. / 110 kmHöhlentempel von Dambulla, Gewürzgarten in Matale & Erkundungstour in Kandy
63 Std. / 100 kmZugfahrt nach Nuwara Eliya, der "Stadt am Licht", dort Besuch einer Teeplantage
75 Std. / 170 kmBesichtigungen in der Landeshauptstadt Colombo
8-Rückflug von Colombo zum Wunsch-Flughafen
F = Frühstück | M = Mittagessen | A = Abendessen

Unser Reiseprogramm

1. TAG / ANREISE

Nach der individuellen Anreise zum Wunsch-Flughafen starten wir heute gemeinsam unsere Reise nach Sri Lanka. Nachtflug nach Colombo.

2. TAG / FAHRT NACH HABARANA

An diesem Morgen erreichen wir Colombo, die Landeshauptstadt Sri Lankas. Empfang durch unsere Reiseleitung, die uns die gesamte Reise über begleitet und Fahrt nach Habarana, Sri Lankas perfektem Ausgangspunkt für Ausflüge zu den alten historischen Städten der Umgebung. Wir erreichen unser Hotel in Habarana für Abendessen, Arrak-Cocktail und Übernachtung. Hier haben wir auch genügend Freizeit, um uns an das tropische Klima zu gewöhnen und die Umgebung zu entdecken.
Tagesstrecke: 180 km, Fahrtdauer: ca. 4 Std.

3. TAG / ANURADHAPURA & POLONNARUWA

Nach unserem Frühstück (wie jeden Morgen auf der Reise) machen wir uns auf den Weg nach Anuradhapura, der ersten Königsstadt des Landes. Die antike Stadt lag lange versteckt und vergessen im Dschungel. Bereits im 4. Jh. v. Chr. gegründet, entwickelte sie sich zum religiösen und politischen Zentrum und war mehr als 1.000 Jahre Königssitz der Insel. Zentrum war der Bodhi-Baum, ein Ableger jenes Pappel-Feigen-Baumes in Indien, unter dem Siddhartha Gautama seine Erleuchtung erfahren hat und zu Buddha wurde. Um dieses Zentrum wurden buddhistische Klöster, Wohnanlagen für Mönche, Stupas und Tempel errichtet. Anuradhapura war eine blühende antike Metropole - bis sie im 11. Jh. nach verlorenem Krieg aufgegeben und verlassen wurde. Nur der Bodhi-Baum, die Wurzel des buddhistischen Glaubens in Sri Lanka, wurde gepflegt und geschützt. Er gilt als der älteste historisch dokumentierte Baum der Welt und ist heute ebenfalls Ziel unseres Besuches.

Es geht weiter zu den Ruinen von Polonnaruwa, der zweiten Königsstadt Sri Lankas. Unter König Parakramabahu erlangte die Stadt ihre Blütezeit. Er ließ einen 2.500 ha großen Stausee erbauen, der die Stadt und ihre Umgebung ausreichend mit Wasser versorgte. Er sorgte auch für den Bau des großen Königspalastes und der umliegenden heiligen Orte. Nach dem Tod seines Nachfolgers wurde Polonnaruwa aufgegeben. Erst im 19. Jh. erfolgte die Restaurierung der Stadt. Neben dem Königspalast sehen wir das Heilige Viereck und den Felsentempel Gal Vihara. Letzterer zählt zu den Meisterwerken der buddhistischen Kunst.

Am späten Nachmittag treffen wir auf einen Ayurveda-Mediziner, bei dem wir einen tiefen Einblick in das traditionelle und ganzheitliche Medizinsystem Sri Lankas gewinnen können. Der Inselstaat entwickelte sein eigenes Ayurveda-System, das seit über 3.000 Jahren von Generation zu Generation praktiziert wird.

Rückfahrt zu unserem Hotel in Habarana für Abendessen und Übernachtung.
Tagesstrecke: 210 km, Fahrtdauer: ca. 5 Std.

4. TAG / SIGIRIYA & FREIZEIT

Es erwartet uns heute eine Wanderung auf den Sigiriya, den "Ayers Rock Sri Lankas": Aus Angst vor der Rache seines Stiefbruders ließ Herrscher Kashyapa seine Festung im 5. Jh. auf diesem 185 m hohen Felsen erbauen. Von den einst luxuriösen Bauten ist leider nicht mehr allzu viel zu sehen. Aber der Aufstieg und der Panoramablick über die weite Ebene, aus der der Fels so imposant herausragt, sind in jeder Beziehung atemberaubend! Auf einer Plattform warten die "Wolkenmädchen" - wunderschöne Felszeichnungen aus dem 5. Jh., die zum kulturellen Gemeingut Sri Lankas gehören.

Der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung. Möglichkeit zum Elefantenritt durch die bewaldete Umgebung Habaranas.

Abendessen und Übernachtung im Hotel in Habarana.

5. TAG / DAMBULLA, MATALE & KANDY

Wir fahren heute in Richtung Kandy. Auf dem Weg dorthin besuchen wir die Höhlentempel von Dambulla, die seit 1991 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen. Die Tempel sind Meisterwerke der buddhistischen Kunst, die uns mit ihren roten und goldenen Farben der unzählbaren Statuen beeindrucken. Ursprünglich wurden die ersten Höhlentempel von König Vattagamini errichtet. Dieser verlor 100 v. Chr. seinen Thron an Thamilische Invasoren und musste sich fortan vor diesen verstecken. Hierzu dienten ihm die Höhlen von Dambulla für mehr als 14 Jahre als Versteck. Nach dieser Zeit kehrte er zurück und konnte seinen Thron wiedererobern. Aus Dank an die Götter ließ er daraufhin aus den Höhlen Tempel errichten.

In Matale besuchen wir dann einen Gewürzgarten: Schon zu Kolonialzeiten brachten die fremden Herren schwere Schiffsladungen an Gewürzen und Heilpflanzen nach Europa, und viele der exotischen Zutaten sind heute aus der internationalen Küche kaum noch wegzudenken: Vanille, Ingwer, Zimt, Kardamon, Muskatnuss, Zitronengras und Safran. Hier erfahren wir interessante Details über den Anbau der Gewürze und die Gewinnung von Ölen aus Kräutern. Ebenfalls in Matale kosten wir "Ambula": Man serviert uns auf Lotusblättern das traditionelle ländliche Mittagessen, das hauptsächlich aus einheimischem Gemüse und gebratenem Seefisch besteht.

Inmitten einer atemberaubenden, grünen Landschaft aus Teehügeln, Reisfeldern und Wäldern erreichen wir am Nachmittag dann Kandy. Von einer lieblichen Bergwelt umgeben, vom Mahaweli Ganga, dem längsten Fluß Sri Lankas umschlossen, ist sie die viertgrößte Stadt des Landes und zugleich auch geistig-religiöser Mittelpunkt: Hier am Kandy-See verehren die srilankischen Buddhisten die berühmteste aller Reliquien Buddhas, den heiligen Zahn. Wir unternehmen einen Spaziergang durch die geschäftige Stadt und entdecken einige der Highlights, wie den berühmten Zahntempel. Beim Schlendern um den See lassen wir die einmalige Atmosphäre auf uns wirken.

Am Abend erwartet uns etwas ganz Besonderes: Gemeinsam besuchen wir im Zahntempel eine Puja-Zeremonie. Wir genießen die spirituelle Atmosphäre, lauschen den Trommel- und Trompetenklängen und lassen die Zeremonie auf uns wirken.

Abendessen und Übernachtung im Hotel in Kandy.
Tagesstrecke: 110 km, Fahrtdauer: 3 Std.

6. TAG / NUWARA ELIYA

Zunächst besuchen wir heute den Priester der deutschen Gemeinde in der St.-Paulskirche von Kandy. Im Austausch erfahren wir mehr über den christlichen Glauben im Land.

Mit dem Zug fahren wir dann durch reizvolle Landschaften nach Nanu Oya. Weiter geht es zur britisch angehauchten Stadt Nuwara Eliya, der "Stadt am Licht" - bei unserer Fahrt hierher überwinden wir ganze 1.400 m Höhenunterschied und wechseln dabei von einer Vegetationszone in die nächste! Das kühle Klima der höchstgelegenen Stadt Sri Lankas schafft die perfekten Voraussetzungen für den besten Tee - Nuwara Eliya ist unter anderem die Heimat das bekannten Ceylon-Tees. Wir besuchen eine Teeplantage und -fabrik und verfolgen dabei den Weg des Teeblattes. Auch erfahren wir mehr über Herstellung und Geschichte des Tees.

Abendessen und Übernachtung im Hotel in Nuwara Eliya.
Tagesstrecke: 100 km, Fahrtdauer: 3 Std.

7. TAG / COLOMBO

Heute machen wir uns früh auf den Weg nach Colombo, der Landeshauptstadt. Sie ist die größte Stadt des Landes und bildet das politische, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Sri Lankas. Colombo, das unter anderem auch den wichtigsten Hafen Sri Lankas besitzt, überzeugt vor allem durch seine besondere Atmosphäre. Moderne Hochhäuser stehen hier gleich neben kleinen Häusern oder Buden, buddhistischen Schreinen und kolonialen Kirchen. Diese bunte Mixtur an architektonischen Eindrücken fügt sich zu einem harmonischen, kosmopolitischen Ganzen, das die Stadt in ihrer Geschichte geprägt hat. Nach unserer Ankunft erwartet uns ein Treffen mit einem Journalisten einer der bekanntesten Zeitungen Sri Lankas. Auch besuchen wir einen politischen Vertreter. Bei beiden Begegnungen erfahren wir Interessantes über die aktuelle politische Situation.

Am Nachmittag unternehmen wir eine Stadtrundfahrt durch Colombo, bei der wir das Gewerbegebiet, die Wohnbezirke und das Basarareal besuchen. Portugiesische, niederländische und britische Spuren sind überall in der Stadt nachvollziehbar: Einwanderer hinterließen Kirchen und Monumente, Nachnamen und Konfessionen, Trachten, Weinspezialitäten und Delikatessen... Auch in der Sprache haben Briten, Portugiesen und Niederländer ihre Spuren hinterlassen, wie wir sicher bei unserem Aufenthalt bemerken werden.

Gerne können in der Hauptstadt Colombo weitere Tage verbracht werden.

Abendessen und Übernachtung im Hotel in Colombo.
Tagesstrecke: 170 km, Fahrtdauer: 5 Std.

8. TAG / HEIMREISE

Heute endet unsere Reise mit dem Transfer zum Flughafen Colombo und dem Rückflug zum Wunsch-Flughafen.

Begegnungen & Hotels

Begegnungen

TagBegegenung
3Gespräch mit einem Ayurveda-Mediziner
5Besuch eines Gewürzgartens in Matale
5Traditionelles, ländliches Mittagessen: "Ambula"
5Besuch einer Puja-Zeremonie im Zahntempel Kandy
6Treffen mit dem Priester der deutschen Gemeinde Kandy
6Besichtigung einer Teeplantage und -fabrik
7Treffen mit einem srilankischen Journalisten
7Gespräch mit einem politischen Vertreter in Colombo

Hotels & Übernachtungen

ÜNOrtHotelname
3Habarana
1Kandy
1Nuwara Eliya
1Colombo

MusterReise zum Ausdrucken

Möchten Sie diese Sri Lanka-Reise mit Ihrer Gruppe erleben?
Kontaktieren Sie uns – wir passen das Reiseprogramm gerne Ihren Wünschen an – und sagen Ihnen, was eine solche Reise kostet. Um sich das hier vorgestellte MusterReise-Programm auszudrucken, öffnen Sie bitte den hier verlinkten Reiseflyer.

REISEFLYER AUSDRUCKEN

( PDF | 1.07 MB )

Passende Reisen:

Leider keine passenden Reisen gefunden :-(