Ladeanimation
Seite wird geladen …
icon-pfeil-hoch
Zurück NACH OBEN

Griechenland

Paulus & Mee(h)r

Paulus
Zeitraum:
icon-kalender
ohne Datum
Dauer:
icon-reisedauer
11 Tage / 10 Nächte
Art:
icon-reiseart
MusterReisen

Inhalt dieser Reise:

Zur besseren Orientierung, haben wir Ihnen die Informationen dieser Reise aufgegliedert. Nutzen Sie einfach das folgende Inhaltsverzeichnis, um direkt zum gewünschten Inhalt zu springen.

Einleitung

platzhalter-route

Programmübersicht

TagWochentagFahrtzeit (STD/KM)MahlzeitenProgramm
12 Std. / 150 kmEmpfang durch die Reiseleitung, Erkundungstour in Thessaloniki & Fahrt nach Kavala
24 Std. / 330 kmLydia-Taufstelle, Ruinen von Philippi, Freizeit am Hafen von Kavala & Weinprobe in Naoussa
33 Std. / 200 kmPaulus-Gedenkstätte in Veria, Königsgräber von Vergina & Kloster Panagia Soumela
43 Std. / 280 kmKlöster von Meteora & Ikonenwerkstatt Pefkis
53 Std. / 210 kmRuinen von Delphi & Klosterkirche Hosios Lukas
6-Beginn der Kreuzfahrt im Hafen von Piräus & Fahrt zur Insel Mykonosmit Besuch in Hora
7-Ankunft im türkischen Kusadasi, Besuch beim Koressos-Hügel, Ruinen von Ephesus, Johanneskloster & Grotte der Apokalypse auf Patmos
8-Ankunft in Heraklion auf der Insel Kreta für die Teilnahme am Gottesdienst & Weiterfahrt zur Insel Santorin: Oia, Fira & Seilbahn-Fahrt
9-Ende der Kreuzfahrt & Besichtigungen in Athen
104,5 Std. / 320 kmKanal von Korinth, Ruinen von Alt-Korinth, Theater von Epidauros & berühmtes Mykene
11-Rückflug von Athen zum Wunsch-Flughafen
F = Frühstück | M = Mittagessen | A = Abendessen

Unser Reiseprogramm

1. TAG / ANREISE & thessaloniki

Nach der individuellen Anreise zum Wunsch-Flughafen starten wir heute unsere Reise nach Griechenland. Linienflug nach Thessaloniki und Empfang durch unsere Reiseleitung, die uns die gesamte Reise über begleitet.

Thessaloniki, die schöne Stadt am Meer, lernen wir heute bei einer Stadtrundfahrt genauer kennen. Sie gilt als die "heimliche Hauptstadt" Griechenlands. Gegründet wurde Thessaloniki im Jahre 315 v. Chr. durch den makedonischen Herrscher Kassandros. Dieser benannte die Stadt nach seiner Ehefrau Thessalonike, der Halbschwester Alexanders des Großen. Vorbei an restauriertem Altstadt- Fachwerk, durch verwinkelte, verschlafene Treppengassen mit Granatapfelbäumen, geht es zu den Kirchen Hagia Sophia und Hagios Demetrios. Letztere wurde auf einem römischen Bad erbaut und ist heute ein begehbares Gewölbe mit restaurierten Mosaiken und Taufbecken. Bis die Deckenmalereien 1912 freigelegt wurden, firmierten die Kirchen fast 500 Jahre als Moscheen, während die Osmanen von 1430 an herrschten und christliche Kunst einfach überputzten. Nur ein Minarett und einige Hammams blieben übrig als Fingerabdrücke im Stadtbild. Auch geht es in die Neustadt und zur Burg, genannt "Kastra".

Weiterfahrt zu unserem Hotel in Kavala für Abendessen und Übernachtung.
Tagesstrecke: 150 km, Fahrtdauer: ca. 2 Std.

2. TAG / LYDIA, PHILIPPI & KAVALA

Am Morgen besuchen wir Lydia, den Ort, an dem Apostel Paulus die erste Christin auf europäischem Boden taufte. Hier haben wir die Möglichkeit zur Andacht.

Dann erreichen wir Philippi, die erste Gemeinde des Apostels. Die Apostelgeschichte und der Paulusbrief an die Philipper zeigen ein farbiges Bild der ersten christlichen Gemeinde Europas. Hier sehen wir die Römische Agora, das Theater und die Basiliken.

Am Mittag gehen wir gemeinsam zum Hafen von Kavala auf eine Tasse griechischen Kaffee oder zum Mittagessen.

Dann fahren wir weiter zu unserem Hotel in Veria. Nach etwas Zeit zum Ausruhen brechen wir auf nach Naoussa zu einer der schönsten Weinkellereien Nordgriechenlands. Abendessen und Weinprobe der erlesenen Hausweine im Familienbetrieb Chrisochoou.

Rückfahrt zum Hotel in Veria.
Tagesstrecke: 330 km, Fahrtdauer: ca. 4 Std.

3. TAG / VERIA, VERGINA & PANAGIA SOUMELA

An diesem Morgen besuchen wir als erstes Veria, das Beröa der Apostelgeschichte. Paulus besuchte die Stadt mehrfach. In unmittelbarer Nähe des Zentrums besuchen wir die moderne Paulus-Gedenkstätte, die an den Aufenthalt und die Predigten des Apostels erinnert.

Weiter geht es nach Vergina, das durch die erst vor 40 Jahren entdeckten Königsgräber weltweit bekannt wurde. Unter anderem werden dort die Gräber mehrerer Familienmitglieder von Alexander dem Großen vermutet, wie das seines Vaters Philipp und seines Sohnes. Vergina ist das antike Aiges, die erste Hauptstadt des makedonischen Königreichs, und seither ein heiliger Ort für die Makedonen.

Weiterfahrt zum Kloster Panagia Soumela. Dort befindet sich eine der drei wichtigsten Ikonen der Orthodoxie: Die Ikone der Heiligen Maria. Das Kloster wurde von griechischen Flüchtlingen, die im Jahre 1913 aus der Region des Schwarzen Meeres kamen, erbaut. Auch sie waren es, die die Soumela-Ikone aus dem gleichnamigen Kloster mitbrachten, das sich in der Türkei befindet.

Weiterfahrt zu unserem Hotel im schönen Kalampaka. Abendessen und Übernachtung.
Tagesstrecke: 200 km, Fahrtdauer: ca. 4 Std.

4. TAG / METEORA-KLÖSTER & PEFKIS

Wir brechen heute früh auf zu den berühmten Meteora-Klöstern: Gott so nah kommen wie möglich - die Mönche und Nonnen bauten im 14. Jh. ihre "schwebenden Klöster" in luftigen Höhen. Die Sandsteinfelsen, auf denen sich diese befinden, sind wie gewaltige Felsnadeln, die sich gut 400 m hoch auftürmen. Wir besuchen zwei der Klöster und erhalten interessante Erläuterungen zum byzantinisch-orthodoxen Mönchstum in Griechenland und Osteuropa.

Anschließendes Mittagessen in einer der zahlreichen Tavernen von Kalampaka.

Dann statten wir der Ikonenwerkstatt Pefkis einen Besuch ab: Sie ist die bekannteste Ikonenwerkstatt Griechenlands, zu deren Auftraggebern unter anderem der Vatikan zählt. Man führt uns durch die Werkstatt und wir erhalten einen Einblick in die Kunst der Ikonenmalerei.

Am Abend erreichen wir unser Hotel in Delphi. Abendessen und Übernachtung.
Tagesstrecke: 280 km, Fahrtdauer: ca. 4 Std.

5. TAG / DELPHI & HOSIOS LUKAS

Heute begeben wir uns auf Entdeckungstour in Delphi. Die Stadt des antiken Griechenlands, die insbesondere für ihr Orakel bekannt ist, steht heute mit ihren Ausgrabungen auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Die heilige Stätte war dem Apollon geweiht und gilt als das wichtigste Orakel im antiken Griechenland, besagt doch der Mythos, dass Zeus zwei Adler von jedem Ende der Welt aufsteigen ließ und diese sich dann in Delphi trafen - hier ist der "Nabel der Welt". Wir besichtigen unter anderem den Apollon-Tempel, das Schatzhaus der Athener, das Theater, das Stadion und das Museum mit dem bronzenen Wagenlenker. Letzterer ist eine der am besten erhaltenen originalen Bronzestatuen der griechischen Antike.

Ganz in der Nähe, verborgen inmitten malerischer Hügel, besuchen wir die Klosterkirche Hosios Lukas, eines der drei bedeutendsten byzantinischen Klöster des Landes. Obwohl die Anlage 1990 durch die UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde, ist Hosios Lukas ein eher wenig besuchter Ort. An der Stelle des heutigen Klosters gründete der Eremit Lukas im 10 Jh. eine Einsiedelei. Er war schon zu Lebzeiten für seine Prophezeiungen bekannt. Als er vorhersagte, dass Byzanz Kreta von den Osmanen zurückerobern würde und dies tatsächlich kurz nach seinem Tod geschah, lenkte er im Nachhinein die Aufmerksamkeit auf sein Refugium.

Weiterfahrt zu unserem Hotel in Athen. Zeit für individuelle Abendspaziergänge, Abendessen und Übernachtung.
Tagesstrecke: 210 km, Fahrtdauer: ca. 3 Std.

6. TAG / KREUZFAHRT: MYKONOS

Mit der Fahrt zum Hafen von Piräus beginnen wir heute unsere dreitägige Kreuzfahrt zu den griechischen Inseln. Am Nachmittag erreichen wir Mykonos, die kosmopolitischste aller griechischen Inseln, gelegen inmitten der Kykladen. Mit dem Bus fahren wir zum Hauptort Hora und beginnen unseren Rundgang durch die mit Kopfstein gepflasterten Straßen. Unser Weg führt uns bis nach Alefkandra, einer charmanten Ecke der Stadt, bekannt als "Klein-Venedig": Die Häuser sind dem Meer zugewandt und ihre hölzernen Balkone erinnern an die italienische Stadt auf dem Wasser. Wir genießen die romantische Atmosphäre bei einem kühlen Getränk.

Im Anschluss geht es zurück auf das Kreuzfahrtschiff. Abendessen und Übernachtung an Bord.

7. TAG / KREUZFAHRT: EPHESUS & PATMOS

Am Vormittag treffen wir im türkischen Kusadasi ein. Von hier fahren wir zum Koressos-Hügel in der Nähe von Ephesus, wo sich das Haus der Mutter Maria befindet. Dieses byzantinische Klostergebäude wird von Pilgern als zeitweiliger Wohnort und mögliches Sterbehaus Marias, der Mutter Jesu, betrachtet. Einer Legende nach sei Apostel Johannes mit Maria nach Ephesus gezogen und habe gemeinsam mit ihr dieses Haus bewohnt.

Als nächstes geht es nach Ephesus zu den eindrücklichsten Ausgrabungen der Antike (UNESCO-Weltkulturerbe): Apostel Paulus selbst befand sich drei Jahre lang hier und wurde zum Gründer der dortigen christlichen Gemeinde. Damals herausragend war der Artemis-Tempel, eines der sieben Weltwunder. Hier betete man Artemis an, bis Paulus diese Macht erschütterte; durch seine Predigten ging der Handel mit den heidnischen Kultgegenständen zurück. Er schrieb einen seiner berühmten Brief an die Gemeinde. Wir spazieren durch marmorgepflasterte Straßen der antiken Stadt und sehen Odeon, Rathaus, Kuretenstraße, Bibliothek und mehr.

Mit dem Schiff geht es weiter zur Insel Patmos, der "nsel der Offenbarung": Apostel Johannes wurde vom römischen Kaiser Domitian hierher verbannt, weil er "über Gott gesprochen und von Jesus Zeugnis abgelegt hatte". Auf Patmos hörte er Gottes Stimme, worauf er das Buch der Offenbarung verfasste. Wir sehen das Johanneskloster in Chora mit dem dazugehörigen Museum, in dem wir die Schätze wie Bücher, Manuskripte, Mosaiken und Juwelen sehen können. Auch steigen wir hinab in die Grotte der Apokalypse und können die silbernen Nischen in der Mauer erkennen, welche das Kissen und das Sims markieren, die von Johannes als Tisch benutzt wurden. Auch den Riss im Felsen gibt es zu sehen, der durch die Stimme Gottes zum Lob der Dreifaltigkeit hervorgerufen worden sein soll.

Im Anschluss geht es zurück auf das Kreuzfahrtschiff. Abendessen und Übernachtung an Bord.

8. TAG / KREUZFAHRT: KRETA & SANTORIN

Kreta ist die größte Insel Griechenlands und unser erstes Ziel am heutigen Tag - wir unternehmen eine kleine Rundfahrt durch das mediterrane Heraklion: In der Mitte der Insel vereint Heraklion die Modernität der viertgrößten Stadt Griechenlands mit einer venezianischen Festung, vielen Gebäuden mit raffinierter Architektur und zahlreichen beeindruckenden Museen. In der Kathedrale Hagios Minas nehmen wir anschließend am Gottesdienst teil und haben etwas Zeit zur freien Verfügung für eigene Erkundungen in Heraklion.

Wieder zurück auf unserem Kreuzfahrtschiff, setzen wir die Reise fort nach Santorin, der südlichsten aller Kykladen-Inseln, deren Antlitz bereits bei der Einfahrt in den Hafen fasziniert. Der Vulkanarchipel zählt mit seinen weißgetünchten Häuschen zu den schönsten Urlaubszielen weltweit! Wir lassen uns von malerischen Dörfern und der dramatischen Landschaft verzaubern. Unser Ausflug beginnt mit der Fahrt nach Oia, während der wir den einmaligen Blick auf die Agäis und Santorins benachbarte Inseln genießen können. Malerisch gelegen auf den Klippen, an der Nordspitze der Insel, schmiegt sich Oia an das Meer. Zahlreiche Künstler verschlug es bereits hierher. Von hier fahren wir weiter nach Fira, zum Hauptort der Insel. Wir bummeln durch die charmanten Gassen und genießen eine Tasse Kaffee beim Ausblick auf die Caldera-Bucht.

Eine kurze Seilbahnfahrt bringt uns dann hinunter zum Pier, wo wir wieder an Bord unseres Schiffes gehen. Abendessen und Übernachtung an Bord.

9. TAG / ATHEN

Am Morgen legen wir am Hafen von Piräus an und beenden unsere schöne Kreuzfahrt.

Dann erkunden wir die griechische Hauptstadt Athen: Wir erhalten eine Führung durch die aufregende Stadt und fahren über den Omonia- und Syntagmaplatz, vorbei am Panathinaiko-Stadion, an dem wir eine Fotopause einlegen. Hier fanden 1896 die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit statt. Weiter geht es vorbei am königlichen Schloss, dem Zeus- Tempel, bis hin zum Neuen Akropolis-Museum, welches wir ebenfalls besuchen. Auch besichtigen wir die Akropolis selbst, mitsamt der Propyläen, des Erechtheions, des Nike-Tempels und des Parthenons.

Mittagspause in Plaka, der malerischen Altstadt Athens. Im Anschluss fahren wir weiter über die Universitätsstraße, vorbei am Schliemann-Haus, der Akademie, der Universität und der National-Bibliothek.

Am Abend lauschen wir einer Andacht in der katholischen Kirche von Athen.

Abendessen und Übernachtung im Hotel in Athen.

10. TAG / KORINTH, EPIDAUROS & MYKENE

Am Kanal von Korinth, der das Festland von der Halbinsel Peloponnes trennt, machen wir am Morgen eine Fotopause. Die Idee eines Kanals von Korinth kann auf eine rund 2.600-jährige Geschichte zurückblicken. Doch erst im 19. Jh. mit seinen Errungenschaften der Industrialisierung, insbesondere der Erfindung des Dynamits, wurde es möglich, den alten Traum vom Durchstich des Isthmus in die Realität umzusetzen.

In der Nähe besuchen wir Alt-Korinth: Die Stadt war über 1.000 Jahre lang eine der bedeutendsten Hafen- und Handelsstädte des Landes. Paulus lebte hier in den Jahren 51-52 und schrieb später mehrere Briefe an die zerstrittene Gemeinde.

Vorbei an Weinbergen und uralten, knorrigen Ölbäumen erreichen wir Epidauros, die Kult- und Heilstätte des Asklepios. Hier besuchen wir das Theater, welches nicht nur wegen seiner Architektur, sondern auch wegen seiner vollendeten Akustik weltweit berühmt ist: Der leiseste Laut - ein tiefer Atemzug oder das Zerreißen eines Blattes Papier - ist deutlich bis in die letzten Reihen zu hören!

Den Tag beschließen wir mit dem Besuch in Mykene: Die Stadt soll einst Heimat des Königs Agamemnon gewesen sein, der die vereinten Heerscharen gen Troja führte. Im Jahre 1874 begann der deutsche Archäologe und Troja- Forscher Heinz Schliemann mit seinen Ausgrabungen und entdeckte die Königsgräber der Atriden und ihre gewaltigen Goldschätze. Bei unserem Besuch sehen wir die zyklopischen Ringmauern, das darin integrierte weltberühmte Löwentor und die besagten Königsgräber.

Abendessen und Übernachtung im Hotel in Athen.
Tagesstrecke: 320 km, Fahrtdauer: ca. 4,5 Std.

11. TAG / HEIMREISE

Heute endet unsere Reise durch Griechenland mit dem Transfer zum Flughafen von Athen und dem Rückflug zum Wunsch-Flughafen.

Begegnungen & Hotels

Begegnungen

TagBegegenung
2Weinprobe auf einem Familienweingut in Naoussa
4Besuch in der Ikonenwerkstatt Pefkis - interessanter Einblick in die Kunst der Ikonenmalerei
8Teilnahme am Gottesdienst in Heraklion
9Gemeinsame Andacht in der kath. Kirche von Athen

Hotels & Übernachtungen

ÜNOrtHotelname
1Kavala
1Veria
1Kalampaka
1Delphi
1Athen
3An Bord
2Athen

MusterReise zum Ausdrucken

Möchten Sie diese Griechenland-Reise mit Ihrer Gruppe erleben?
Kontaktieren Sie uns – wir passen das Reiseprogramm gerne Ihren Wünschen an – und sagen Ihnen, was eine solche Reise kostet. Um sich das hier vorgestellte MusterReise-Programm auszudrucken, öffnen Sie bitte den hier verlinkten Reiseflyer.

REISEFLYER AUSDRUCKEN

( PDF | 1.25 MB )

Passende Reisen:

musterreisen
griechenland

Griechenland

Von Nord nach Süd: Tradition - Antike - Lebensart
icon-kalender
nach Wunsch
icon-reisedauer
9 Tage / 8 Nächte
icon-reiseart
MusterReisen
icon-flughafen
nach Wunsch
Reisedetails anzeigen